Die Gutenberg-Karawane reist durchs Land

Deutscher Studentenverein aus Klausenburg stellt sich vor

Dienstag, 17. März 2015

Die Mitglieder der Gutenberg-Karawane wollen in deutschsprachigen Lyzeen und Universitäten im ganzen Land auf ihr Angebot aufmerksam machen. Foto: Gutenberg

Der Gutenberg-Studentenverein ist der einzige deutschsprachige Studentenverein in Rumänien, dessen Ziel die Fortbildung von deutschsprachigen Jugendlichen ist. Unsere Aktivitäten basieren auf drei Pfeilern, die wir bei allen unseren Projekten in Betracht ziehen: Kultur, Sprache und Bildung.

Wir unterstützen damit auch die Förderung der deutschen Minderheit in Rumänien, deren Sprache und Kultur. Wir haben vor, das Wissen und die Werte eines Vereins und des Freiwilligendienstes zu vermitteln. Auch möchten wir unseren Teilnehmern zeigen, was es bedeutet, Initiative zu ergreifen. Wir möchten die internationale Mobilität unterstützen und die persönliche wie auch berufliche Fortbildung unserer deutschsprechenden Jugend fördern. Wir wünschen uns, neue kulturelle und bildungsorientierte Perspektiven für die gesamte deutschsprachige Jugend zu erschließen.

Unter den zahlreichen Projekten und Aktivitäten, die unser Verein veranstaltet, ist eines die Gutenberg-Karawane. Im Rahmen dieses Projektes werden Lyzeen in Rumänien besucht, in denen Deutsch als Mutter- und Fremdsprache unterrichtet wird, aber auch Universitäten und Institutionen im Bereich der deutschen Kultur im ganzen Land. Ziel dieses Projektes ist die Förderung der deutschsprachigen Studienrichtung an der Babe{-Bolyai-Universität. Auch werben wir für die Projekte, die unser Verein organisiert. Es werden auch Institutionen im Ausland besucht, um neue Partnerschaften zu erzielen.

Dieses Jahr werden die Gutenberg-Mitglieder, die an dieser Reise teilnehmen, verschiedene Materialien verteilen. Zu diesen gehören die „Gutenberger Zeitung“ und Werbematerialien über die deutschsprachigen Studienangebote der Babe{-Bolyai-Universität in Klausenburg/Cluj-Napoca. Die Gutenberg-Karawane findet in der Zeitspanne vom 3.-21. März statt.

In der ersten Woche unseres Projektes waren wir bereits zwischen dem 3. und 5. März in Bukarest, wo wir sowohl das Nationalkolleg „I. L. Caragiale“ als auch das Deutsche Goethe-Kolleg besucht haben. Auch waren Institutionen wie die Deutsche Botschaft, die Redaktion der „Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien“, das Goethe-Institut Bukarest, das Österreichische Kulturforum, das Bildungsministerium und die Schweizer Botschaft auf unserer Liste. Wir sind auch den Studenten der deutschsprachigen Studienrichtung der Wirtschaftsakademie in Bukarest begegnet.

Vom 9. bis 18. März sind die Reiseziele der Karawane Mediasch, Schäßburg/Sighişoara, Kronstadt/Braşov, Hermannstadt/Sibiu, Reschitza/Reşiţa, Deva, Temeswar/Timişoara, Arad, Großwardein/Oradea, Frauenbach/Baia Mare und Sathmar/Satu Mare sein. Auch hier werden Schulen mit Deutsch als Mutter- und Fremdsprache besucht, in denen wir Präsentationen über das Studienangebot und unsere Projekte halten. Wir haben auch Termine bei Institutionen und Partnern, wie dem deutschen Konsulat in Hermannstadt, dem Erasmus Büchercafé, dem Deutschen Demokratischen Forum Hermannstadt und Kronstadt, den Wirtschaftsklubs und den Zeitungsredaktionen in Hermannstadt und Temeswar.

Zwischen dem 17. und 21. März wird eine Delegation unseres Vereins nach Deutschland fahren. Wir werden in München, Stuttgart und Köln eine kurze Weile verbringen, um unsere internationalen Partnerschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Unter diesen können wir den Bayerischen Jugendring in München und die Donauschwäbische Kulturstiftung in Stuttgart erwähnen.

Die Gutenberg-Mitglieder werden also in dieser Zeitspanne durchs Land fahren. Folgt unserer Reise, unseren Fotos und Posts auf unserer Facebook-Seite und bleibt in Kontakt mit uns!

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*