Die Hälfte der Rumänen haben Vertrauen in die NATO

Die INSCOP-Umfrage wurde über ein ganzes Jahr durchgeführt

Dienstag, 08. April 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Von März 2013 bis März 2014 hat INSCOP Research im Auftrag der Zeitung „Adevărul“ acht Umfragen durchgeführt, in denen regelmäßig auch gefragt wurde, wie viel Vertrauen die Bürger in die NATO haben. Zusammengerechnet wurden 8568 Personen befragt, sodass die Fehlerquote sehr niedrig liegt, bei plus/minus ein Prozent.

Jetzt wurde eine Auswertung dieser Antworten erstellt. Sie ergibt, dass 50,5 Prozent der Befragten „starkes oder sehr starkes“ Vertrauen in die NATO haben und 49,5 Prozent „wenig und sehr wenig“. Dazu erklärt Remus Ştefureac, INSCOP-Direktor, dass die NATO die internationale Institution ist, die sich bei der Bevölkerung Rumäniens des höchsten Vertrauens erfreut. Das hänge auch mit der positiven Meinung zusammen, die die Rumänen über alle Einrichtungen haben, die mit der Armee, der nationalen Sicherheit und öffentlichen Ordnung zu tun haben.

Dass die Männer mehr Vertrauen in die NATO haben als die Frauen, das hänge mit der militärischen Dimension des Bündnisses zusammen. Aufschlussreich ist auch, dass dieses Vertrauen bei Menschen mit Hochschulabschluss größer ist als bei anderen, ebenso bei Menschen mit höherem Einkommen. Den historischen Provinzen nach ist das Vertrauen in die NATO in der Moldau und Bukowina am höchsten (54,2 Prozent), am niedrigsten in Siebenbürgen (42,2 Prozent).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*