Die Hochburg des Radfahrens

Der „I´Velo“-Fahrradverleih soll für mehr Radfahrer auf den Hermannstädter Straßen sorgen

Dienstag, 03. Juli 2012

Einige Aktionsteilnehmer kamen bereits mit den Fahrrädern des neu eröffneten Fahrradverleihs.
Foto: Cristina Voicu

Hermannstadt - Am Freitagmittag eröffnete Bürgermeister Klaus Johannis zusammen mit den Vertretern der Stiftung „Green Revolution“ den ersten großen Fahrradverleih „I´Velo“ in Hermannstadt/Sibiu. In der Ecke des Parkplatzes an der 90er Kaserne warten auf die potenziellen Nutzer 100 knallgelbe Zweiräder. „Hermannstadt promoviert seit Langem das Fahrradfahren als eine alternative Art der Fortbewegung. Nun können auch unsere Gäste die Stadt aus einer anderen Perspektive erkunden“, sagte Johannis.

Das Ausleihen eines Fahrrads kostet 3 Lei pro Stunde oder 15 Lei am Tag. Kinder unter 16 Jahren sowie Rentner können die Räder zwei Stunden täglich gratis benutzen. Man soll jedoch gut auf das geborgte Rad sorgen. Bei einem Verlust des Fahrrads muss man 460 Lei zurückzahlen.

Seit 2010 sind solche Verleihstationen in Bukarest, Kronstadt/Braşov, Konstanza/Constanţa, Jassy/Iaşi und Klausenburg/Cluj entstanden. Die Eröffnung in Temeswar/Timişoara ist für dieses Jahr geplant. Die „I´Velo“-Initiative wird von einer großen Bank unterstützt.

Am selben Abend nahmen 50 Radfahrer an der Aktion „Kritische Masse“ teil. Diese Initiative findet jeden letzten Freitag im Monat statt. Damit wollen die Hermannstädter Radfahrer nicht nur die alternative Fortbewegungsart promovieren, sondern auch die Autofahrer auf die anderen Verkehrsteilnehmer aufmerksam machen. Die Teilnehmer starteten ihre Rundfahrt am Kleinen Ring/Piaţa Mică und bewegten sich entlang der Fahrradwege durch die Ober- und Unterstadt.

Alle Teilnehmer erreichten nach anderthalb stündiger Fahrt das Ziel am Kleinen Ring. „Viele Autofahrer akzeptieren uns noch nicht als gleichwertigen Verkehrsteilnehmer und reagieren aggressiv, wenn sie so viele Radfahrer am Straßenrand sehen“, sagte mit Bedauern Cristina Voicu, eine der Organisatoren der Aktion.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*