Die Jagd anno dazumal

Die Geschichten hinter den Trophäen im Hermannstädter Jagdmuseum

Montag, 02. November 2015

Hermannstadt - Zur Buchvorstellung „Karpatenjagd ehemals – Die Geschichten hinter den Trophäen” von August Roland Spiess laden das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt/Sibiu und der Honterus-Verlag am morgigen Mittwoch, den 4. November, um 17 Uhr, in den Spiegelsaal des Forumshauses in der Sporergasse/General Magheru 1-3 ein. 1934 schrieb August Roland von Spiess in der Zeitschrift „Die Karpaten“ (Carpaţii) Zeilen, welche sich auch gegenwärtig viele zu Herzen nehmen sollten: „... zwei Millionen Hektar Wald sind der menschlichen Gier und dem übertriebenen Krämergeist zum Opfer gefallen, durch die der stolze Wald zu einer öden Fläche wurde. Der leichte Humusboden des ehemaligen Waldes wird ausgewaschen, Chausseen, Äcker, Weiden werden mit Schotter bedeckt, aus dem Boden erwachsen leere Felswände, das Grün des Waldes wird Karst, wüst und traurig. Ich war entsetzt, als ich in diesem Herbst sah, wie der Fuß der Berge verschlammt, wie die Bäche sich vertiefen und wie die Gefahr von Überschwemmungen von Jahr zu Jahr wächst. Erwacht, Ihr Patrioten und Bürger, die Ihr diesem schönen Land verbunden seid! Stoppt die Vernichtung Eurer herrlichen Wälder und ihrer schönsten Zierde: der Tierwelt!

Denkt an die Zukunft Eurer Kinder und der kommenden Generationen! Menschliche Eitelkeit und Unverständnis bleiben nicht lange ungestraft! Das herrliche Bild Eures Landes und sein Reichtum verschwinden, sie werden vor Euren Augen vernichtet! Das rufe ich Euch aus meiner tiefsten Seele zu, ich , ein Bürger – deutscher Herkunft, treu und schmerzlich besorgt – dieses von Gott gesegnetem Paradies auf Erden: das Königreich Rumänien!“. In ihrer Vorbemerkung zum Buch fasst Dr. Helga Stein dessen Aufgabe zusammen: „Mit dem vorliegende Werk wollen wir die Jagd nicht als Sport vorstellen, sondern wir wollen ein Stückchen rumänischer Jagdgeschichte, im besonderen aus Hermannstadt und Umgebung, zeigen, einen Teil, der im Laufe der Jahre immer stärkere Bedeutung für den Naturschutz gewonnen hat. Mit dem parallel hierzu auf Rumänisch zusammengestellten Band wollen wir auch dem rumänischen Publikum den Anteil ihrer Vorfahren an der Entstehung dieser einmaligen Trophäensammlung näherbringen, auch damit sie diese lieben lernen. Wir wollen hiermit die Persönlichkeit und die Tätigkeit des weithin geschätzten rumänischen Hofjagddirektors August von Spiess zeigen, der die Karpatenjagd über die Grenzen hinaus in Europa bekannt gemacht hat.“ Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, nach der Buchvorstellung laden die Organisatoren zu einem Umtrunk ein.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*