Die Kronstädter Parlamentsmitglieder

Freitag, 14. Dezember 2012

Kronstadt - Wie bereits berichtet, konnte in den zwölf Kronstädter Wahlkreisen (acht für die Abgeordnetenkammer und vier für den Senat) die Sozial-Liberale Union (USL) alle Direktmandate erzielen. Demzufolge werden nun die Kronstädter von folgenden Parlamentariern in den nächsten vier Jahren vertreten: Marius Neculoiu, Viorel Chiriac, Ioan Ghişe und Sebastian Grapă im Senat; Constantin Niţă, Ion Diniţă, Emil Niţă, Mihai Aurel Donţu, Ion Ochi, Ioan Adam, Petre Roman und Cătălin Zamfir in der Abgeordnetenkammer. Hinzu kommen infolge der Umverteilung für Überhangsmandate: Nicolae Vlad Popa (ARD) und Marius Coste (PP-DD) als Senatoren sowie Gheorghe Ialomiţianu (ARD), Gabriel Andronache (ARD), Maria Grecea (PP-DD) als Abgeordnete.

In einer ersten Pressekonferenz dankte der Kreisratvorsitzende Aristotel Căncescu allen, die den klaren USL-Wahlsieg ermöglicht haben. Er sei sich sicher, dass die Kronstädter USL-Parlamentsmitglieder alles unternehmen werden, um die in der Wahlkampagne genannten Kronstädter Prioritäten umzusetzen. Diese sind: der Bau des internationalen Flughafens bei Weidenbach/Ghimbav, eine neue Universitätsklinik bei Honigberg/Hărman sowie der Ausbau der Infrastruktur. Căncescu war der Meinung, dass in der neuen Regierung Constantin Niţă (Chef der PSD-Kreisfiliale Kronstadt/Braşov) ein Ministerposten zugesprochen werden müsste, während der Kronstädter PNL-Kreisfiliale der Posten eines Staatssekretärs zustehen müsste.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*