Die Maurer-Stiftung möchte ihre Tätigkeiten erweitern

Kinder der reformierten Kirchengemeinde aus Ambud beschenkt

Dienstag, 10. März 2015

Die Stiftung möchte in diesem Jahr noch mehr Bedürftigen helfen - Stiftungsleiter Robert Maurer (1.v.r.) Foto: Friss Újság

Sathmar - Seit vier Jahren erhalten die Kinder aus Ambud Weihnachtsgeschenke von der Maurer- Stiftung. Auch voriges Jahr bereitete die Stiftung rund 100 Kindern große Freude mit Weihnachtspäckchen, die u.a. Süßigkeiten und Spielzeuge beinhalteten. „Ursprünglich wollte man die Kinder, die unter schlechten sozialen Verhältnissen leben, beschenken, doch es wurde festgestellt, dass man dabei keinen Unterschied machen sollte und so erhielten alle Kinder der Kirchengemeinde Geschenke“, sagte Domokos Jobb, der Priester der Gemeinde. Zu den Beschenkten der Stiftung gehörten auch 40 Kinder der Heiligen Familie Kirchengemeinde aus Sathmar/Satu Mare.

In diesem Jahr möchte die Maurer-Stiftung ihre Tätigkeiten erweitern, denn es gibt viele Anfragen, sagte Robert Maurer, der Gründer der Zivilorganisation.Im Jahre 2014 spendete die Stiftung fünf freiwilligen Feuerwehrtruppen im Kreis Sathmar spezielle Schutzkleidung. Auch setzte die Stiftung ihr Gesundheitspräventionsprogramm fort. In insgesamt sieben Gemeinden  wurden mit Hilfe von Ärzten rund 1500 Interessenten kostenlos Blutdruck und Blutzuckerspiegel gemessen. Der Krankentransport   der Stiftung wurde vergangenes Jahr auch von vielen in Anspruch genommen.

Mit eigenem Rettungswagen hilft die Zivilorganisation denen, die von dem offiziellen Rettungsdienst vom Krankenhaus nicht nach Hause transportiert werden oder die zur Nachsorge transportiert werden müssen. Vergangenes Jahr konnte die Stiftung in 30 solchen Fällen helfen, die Anfrage war aber größer. Unter den Transporten gab es auch Auslandsfahrten, denn der rumänische Rettungsdienst transportiert keine Patienten in andere Länder. Außerdem wurden drei Kindergärten in den  Dörfern Pişcolt, Großmaitingen/Moftinu Mare und Căuaş mit Spielzeugen, Süßigkeitspäckchen sowie Waschsachen, Zahnbürsten und Zahncremes beschenkt. Die Schule in Warolli/Seini erhielt Tische und Büromöbel. Die Stiftung schenkte auch den Bedürftigen Aufmerksamkeit und versuchte mit ihren Spenden vielen armen Familien zu helfen. „Die Spendenaktion möchten wir auch in der Zukunft fortsetzen und unsere Dienstleistungen erweitern“, sagt Stiftungsleiter Robert Maurer und fügt hinzu, dass die Stiftung für jede Spende dankbar sei, denn ihr Ziel ist heuer noch mehr bedürftigen Menschen  zu helfen.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 13.03 2015, 22:22
danke für die ausführliche Antwort. Es gibt so viele private Hilfsinitiativen und mich ärgert es manchmal ein wenig, wenn immer nur über die Beschenkten berichtet wird und nicht über die Schenker. Die hätten es mehr verdient, auch ausführlicher erwähnt zu werden, wenigstens hier in der ADZ.
Robert, 13.03 2015, 19:37
Vielen Dank, dass Sie Interesse an unsere Stiftung zeigen. Kurz moechte ich auf Ihre Fragen antworten.
Die Maurer Stiftung wurde 1997 von Eva und Robert Maurer gegründet und seitdem entwickelt sie Aktivitäten im sozialen Bereich, Altenpflege, Pflege von Kindern aus armen und sozial schwierigen Familien, Krankenpflege, Hilfen (Lebensmitteln, Spielzeug, Windeln und medizinische Versorgung- Bandagen, Verbände usw.), Rettungswagentransport nach Satu Mare, Cluj Napoca, Debrecen - kostenlos, Versicherungsdienstleistungen und Medikamententransport. Die Stiftung unterstützt in erster Linie die Angehörigen der deutschen Minderheit aus den schwäbischen Dörfer des Kreises Satu Mare . Ich selber bin Angehörige der deutschen Minderheit und bin Mitglied der Römisch-Katholischen Kirche.
Die Stiftung verfügt über einen komplett ausgestatteten Rettungswagen (Sauerstoffrohr, mobiles Bett, entsprechende Erste-Hilfe-Kästen usw.), ein Lagerhaus für die medizinische Versorgung und Hilfen (gebrauchte Kleidung, Windeln, Bandagen, Rollstühle , Krücken ) und einen komplett ausgestatteten Hauptsitz.
Unsere Hauptfinanzierungsquellen sind die Eigenleistung der Familie Maurer, die Firma Maurer GmbH, Förderungen und Spenden von Privatpersonen, Unternehmen oder vom Ausland.
Für die Zukunft möchten wir gerne die oben genannten Aktivitäten entwickeln und verbessern. Dazu möchten wir aber auch neue Aktivitäten inittirene, und zwar mobile Pflege von Patienten und Errichtung eines Altenheims. Dafür brauchen wir aber weitere Unterstützungen. Fotos koennen Sie auf unseren Homepage finden:www.fundatiamaure.eu
Was mich motiviert? Ich hab 15 Jahre lang im Krankenwesen gearbeitet, hab daher sehr viel Not gesehen. Leider habe ich auch mehrere gesundheitliche Probleme gehabt und habe Hilfe und Unterstützung bekommen.Wegen dieser Probleme sehe ich anders die Welt.
Ich hoffe es ist mir gelungen einiger Massen auf Ihre Fragen zu antworten.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Maurer
Tourist, 11.03 2015, 06:45
bei solchen Artikeln wäre es nett, wenn man auch etwas über diese Stiftung erfahren würde, nicht nur den Namen. Wer ist der Herr, woher kommt er, wie lange macht er das schon, was sind seine Motive, woher kommen die Spenden. Und welche Kirchengemeinde eigentlich, katholisch, orthodox, reformiert, lutherisch? Es gibt ja wirklich in jedem Dorf mehrere.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*