Die Neunklässler des Bruk

Statistik über die 112 zugeteilten Schülerinnen und Schüler

Donnerstag, 19. Juli 2012

Hermannstadt - Alle 112 Plätze in den vier neunten Klassen, die es im kommenden Schuljahr am Brukenthalgymnasium erneut geben wird, sind erwartungsgemäß nach der ersten PC-gesteuerten Zuteilung der Kandidaten belegt worden. Die letzte Aufnahmenote in der Mathematik-Informatik-Klasse war 8,88, in den beiden Klassen mit naturwissenschaftlichem Profil war der Andrang besonders groß und die letzte Annahme erfolgte mit der Durchschnittsnote 8,95, wohingegen für die Philologie-Klasse 8,73 ausreichte. Die entsprechenden Aufnahmenoten hatten 68 Mädchen und 44 Jungen.

Laut Statistik, die uns Schulleiter Gerold Hermann zur Verfügung stellte, kommen 101 der künftigen Neuntklässler aus dem Kreis Hermannstadt/Sibiu und 11 aus anderen Verwaltungskreisen. Von Letzteren haben jeweils fünf Schüler die 8. Klasse in den Kreisen Kronstadt/Braşov (3 in Reps/Rupea und 2 in Fogarasch/Făgăraş) bzw. Muresch (4 in Sächsisch-Regen/Reghin, 1 in Schäßburg/Sighişoara) und einer in Mühlbach/Sebeş im Kreis Alba absolviert.

Was die Schüler aus dem Kreis Hermannstadt angeht, so stammen 94 von Schulen in Hermannstadt und 7 aus anderen Ortschaften. 45 der Neuntklässler kommen aus den 8. Klassen der Brukenthalschule, 34 haben die deutsche Abteilung der Iorga-Schule besucht, 7 jene des Goga-Lyzeums, 5 die Caragiale-Schule und 3 das Ghibu-Lyzeum. Die sieben Schülerinnen und Schüler aus dem Kreisgebiet lernten bisher in Mediasch (3), Heltau/Cisnădie (2), Agnetheln/Agnita (1) und Großpold/Apoldu de Sus (1). 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*