„Die Reise mit Vater“

Preisgekrönter Film von Anca Miruna Lăzărescu

Samstag, 29. Oktober 2016

Der Filmverleih aus München „Movienet Film“ bringt am 17. November den Film „Die Reise mit Vater“ der aus Temeswar stammenden Regisseurin Anca Miruna Lăzărescu in die Kinos in Deutschland. Ihr Spielfilmdebüt konnte auf dem Filmfest München in der Reihe „Neues Deutsches Kino“ die Jury überzeugen und wurde auf Anhieb mit dem Spezialpreis für die beste Musik und einer lobenden Erwähnung des ONE-FUTURE-PREISES ausgezeichnet. In der auf einer wahren Familiengeschichte beruhenden Tragikomödie geht es um die Reise zweier höchst gegensätzlicher Brüder, die sich zusammen mit ihrem augenkranken Vater wegen einer notwendigen Operation aus Rumänien auf den Weg in die damalige DDR machen. Der Film spielt zur Zeit des Einmarsches der Sowjetunion in die CSSR. Dadurch geraten die Protagonisten versehentlich zunächst in ein Flüchtlingslager der DDR für gestrandete Touristen. Verwicklungen, Begegnungen und Chancen, die sich aus dieser besonderen Situation ergeben – denn die rumänische Familie wird in die damalige BRD abgeschoben – stellen Vater und Söhne schließlich vor eine folgenschwere Entscheidung. „Herzenswarm, ungeheuer komisch und tragisch zugleich“, nennt die „Süddeutsche Zeitung“ dieses Erstlingswerk, in dem neben Alex Mărgineanu, Răzvan Enciu und Ovidiu Schuhmacher auch Susanne Bormann, Lutz Blochberger und Manuel Klein auftreten. Nähere Informationen auf: http://movienetfilm.de/reise/trailer.php     (adz)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*