Die touristische Tram soll bald in Temeswar verkehren

Mittwoch, 11. Juli 2018

Eine touristische Straßenbahn soll künftig immer sonntags durch die Stadt fahren.

Temeswar - In wenigen Wochen könnte eine touristische Tram durch Temeswar fahren. Das kündigte vor Kurzem der Temeswarer City-Manager Robert Kristof an.
Die Sonderbahn soll immer sonntags, zwischen 12 und 20 Uhr, auf der Rundstrecke Freiheitsplatz - 700er Marktplatz - Kinderkrankenhaus - Zentralpark - Orthodoxe Kathedrale - Marien-Platz - Lahovary-Platz - Constantin-Jude-Sportsaal – Bierbrauerei – Trajans-Platz – Volkspark – Präfektur – Sankt-Georgsplatz und zurück zum Freiheitsplatz fahren.

Die Strecke verfolgt die Geschichte der Stadt und wird den Touristen Details über die Vergangenheit von Temeswar/Timișoara enthüllen. Die Tram wird zwei Startpunkte haben: am Freiheitsplatz sowie in der Straßenbahnhaltestelle neben der Constantin-Jude-Mehrzweckhalle. Eine Fahrt mit der Touristenbahn wird laut Angaben des City-Managers 5 Lei für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren (Kinder unter 7 Jahren dürfen kostenlos mitfahren) und 15 Lei für Kinder, die älter sind als 14 Jahre bzw. Erwachsene kosten.

Die Tram wurde vor einigen Jahren eingerichtet, jedoch wurde sie nur bei seltenen Gelegenheiten für touristische Fahrten genutzt. „Es sei schade, sie im Depot zu halten“, sagte der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu nach dem Besuch beim Sitz des Temeswarer Nahverkehrsbetriebs. Derzeit ist das Verkehrsmittel aber noch nicht für Leute mit Behinderung geeignet. Dies soll sich aber demnächst ändern, betonte der Temeswarer Bürgermeister auf Anfrage der Journalisten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*