Die USL wurde nicht für die Ewigkeit konstituiert

PNL will eigenen Gesichtspunkt zu Regionalisierung finden

Samstag, 23. März 2013

Hermannstadt (ADZ) - Die USL wurde nicht für alle Ewigkeit konstituiert, erklärte Hermannstadts Bürgermeister Klaus Johannis, der erste stellvertretende Vorsitzende der Nationalliberalen Partei (PNL), am Donnerstag.

Ausgangspunkt war die Frage gewesen, ob er sich eine Zusammenarbeit mit dem aus der Haft entlassenen ehemaligen Premier Adrian N²stase vorstellen könne. Eine solche sei wenig wahrscheinlich, da sie erst 2016 infrage kommt, wenn die derzeitige Regierungskoalition kaum mehr bestehen werde. Dergleichen Bündnisse werden nicht für lange Zeit geschlossen. Die USL wurde konstituiert, um Rumänien bis 2016 zu regieren, wonach die Parteien entscheiden, ob sie allein, im aktuellen oder einem anderen Bündnis an den Wahlen teilnehmen werden. Was die PNL angeht, so wünscht und glaubt er, dass sie weiter wachsen werde, sodass sie bei den nächsten Wahlen um die 35 Prozent erhalten könne und sei es allein, sei es in einer Koalition den Premier stellen werde.  

Johannis erläuterte desgleichen, welches die Aufgaben der Arbeitsgruppe für Regionalisierung sind. Fest stehe die Absicht der Regierung, die Regionalisierung durchzuführen, doch habe keiner der Koalitionspartner ein ausgearbeitetes Konzept hierfür. Die PNL erachte es als notwendig, einen eigenen klar formulierten Gesichtspunkt zu vertreten und um diesen zu finden, wurde die AG gebildet. Dieser gehören der Partei- und Kreisratsvorsitzende, Bürgermeister und andere PNL-Leitungsmitglieder an.

Kommentare zu diesem Artikel

Katze, 26.03 2013, 23:36
Norbert....die Katze,denn ER ist bekennender Zigeuner....???Armes Deutschland!
Norbert, 26.03 2013, 18:14
Wenn die die im Knast sitzen (wegen politischer Verfehlungen KLAUEN STEHLEN BETRÜGEN) und die die noch hinzukommen ,und die die man nicht findet. währe dies eine neue Bewegung mit absoluter mehrheit. eine neue politische Partei in rumänien..Dann würden sich die romaniesierten deutschen auch endlich aufgehoben fühlen..Da kennen sich halt alle bestens aus.Die Katze strebt wie man ließt möglicher weise dort einen posten an. denn er ist bekennender zigeuner . In anderer form tritt die Nachtkatze auf, indem er die rumänischen Roma Politiker verteidigt ,und dann wieder wenn er unbeobachtet sich fühlt, als Deutscher auf. Vooorsaicht ..ein romaniesierter deutscher treibt wieder sein unwesen voorsicht..Ottmar..vooorsicht..
Ottmar, 25.03 2013, 13:04
Die passen doch zusammen Nastatse und Johannis, die Stadtverwaltung veruntreut doch EU-Gelder genau so wie Nastase sie fuer sich verwendet hat (siehe Software Kanal++ von Sibiu gekauft-- sehr dubioses Geschaeft mit Hollaendern)
Katze, 24.03 2013, 23:12
Ihr Wort in Gottes Ohr und in das der rumänischen Bevölkerung,Helmut!Es wird Zeit,das Ehrlichkeit,Zuverlässigkeit,Berechenbarkeit in Rumänien Einzug halten.
Helmut, 24.03 2013, 17:46
Da kann man im Interesse des Landes nur hoffen,daß dieses Bündnis noch vor den Präsidentschaftswahlen zerfällt.Spätestens aber nach einer Wahlniederlage des Minidiktators Antonescu. Das dieser sehr nach Anerkennung strebende Johannis auf weitere Überläufer hofft,zeigt seinen miesen Charakter aber auch seine politische Unzuverlässlichkeit.Wenn er glaubt,bereits jetzt die Regierungsposten verteilen zu können,macht er aber die Rechnung ohne dem Wirt.SeinTraum Premierminister zu werden,wird sich nicht verwirklichen,dafür werden schon die Wähler sorgen.Für jede Partei und jede/n PolitikerIn,welche/r die Interessen der Bevölkerung über die die Befindlichkeiten von Parteiführern stellt,ist eine Zusammenarbeit in Rahmen einer Allianz, mit dieser PNL, nicht mehr lange tragbar und für die Zukunft abzulehnen.Dies zeigt die tägliche, praktische Politik der Parteiführer der PNL und ihrer Abzocker,welche nur von persönlicher und parteipolitischer Taktik getragen wird. Damit wird jedoch die Arbeit für eine gute Entwicklung Rumäniens schwerst behindert.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*