Diesel aus der Staatsreserve für CFR Călători

Freitag, 23. November 2012

Bukarest - Das Verkehrsministerium will 20.000 Tonnen Diesel und 500 Tonnen leichten Flüssigkeitsstoff Typ M aus der Staatsreserve an die staatliche Bahngesellschaft CFR Călători liefern, sozusagen als Darlehen für die Dauer eines Jahres. Man wolle auf diese Weise den Treibstoff für Personentransporte auf Schienen in diesem Winter sichern, ebenso zusätzliche Kosten für die CFR durch die in der Kaltwetterperiode steigenden Dieselpreise vermeiden, heißt es in der Begründung zu der Dringlichkeitsverordnung, die die Exekutive demnächst verabschieden will. CFR Călători hat insgesamt Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Dieseltreibstoff, weil auf der Rumänischen Warenbörse (BRM) kaum Anbieter sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Guido, 23.11 2012, 09:56
Ist ja alles recht und gut, aber man sollte auch mal den Verbrauch der rumänischen Loks überwachen, denn auch da wird sicher wieder Diesel schwarz verkauft! Da müßte man ja nur Dieselverbrauchsmessgeräte einbauen, oder mal berechnen, für wieviel Kilometer, in Rumänien wieviel Treibstoff verbraucht wird,...............und ich bin mir sicher, die Ergebnisse wären erschreckend!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*