Digital-Tech-KMU im Dienste regionaler Strategien

Entwicklungsagentur ADR Vest ist Partner im DEVISE-Projekt

Sonntag, 10. Februar 2019

Temeswar – Zehn Regionen aus acht europäischen Ländern haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam das Potenzial, das die digitale Technologie in der Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) haben könnte, auszuschöpfen. Rumänien ist in diesem Projekt durch die Regionale Entwicklungsagentur ADR Vest aus Temeswar/Timişoara vertreten.

Das Projekt nennt sich „DEVISE – Digital-Tech-KMU im Dienste regionaler Strategien für intelligente Spezialisierung“ und hat als Ziel, die Erleichterung des Digitalisierungsprozesses auf regionaler Ebene durch die Einführung von technologischen Lösungen in KMU und durch eine Partnerschaft zwischen Regionen, Entscheidungsträgern, Geschäftsunterstützungsorganisationen, Bildungszentren und Akteuren aus dem privaten Umfeld zu ermöglichen. Im Rahmen des Projekts wird die ADR Vest einen Aktionsplan erarbeiten, der Maßnahmen zur Westregion-spezifischen digitalen Transformation umfassen wird. Der Kontakt zwischen den Entwicklern digitaler Technologie und möglichen Nutzern aus der Westregion soll dabei vermittelt werden. Regionale Seminare, Arbeitsgruppen, Business-to-Business-Events, gegenseitige Besuche und Austausche sollen zustande kommen.

Die Partner in dem Projekt haben sich vorgenommen, bis 2021 die Zahl der KMU aus der digitalen Technologie um 15 Prozent zu steigern. Ende Januar kamen die Partner in dem DEVISE-Projekt im spanischen Santander zusammen, um das Projekt offiziell vorzustellen. Mit dabei war auch eine Delegation der ADR Vest. Das Projekt, das in der Zeitspanne 1. Juni 2018 – 30. November 2022 umgesetzt wird, wird durch das Programm „Interreg Europe 2014 – 2020“ gefördert und hat ein Gesamtbudget von 1,6 Millionen Euro. Leiter des DEVISE-Projekt ist das Netzwerk der europäischen Regionen für die Anwendung von Kommunikationstechnologie (ERNACT). Weitere Partner kommen aus Irland, Spanien, Bulgarien, Finnland, Großbritannien, Frankreich und Belgien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*