Digitaler Weltwandel als Messlatte

Vorträge zum Thema Theaterarchitektur gehen in zweite Auflage

Freitag, 14. Juni 2019

Hermannstadt – Laien und begeisterten Zuschauern mag die Infrastruktur des Internationalen Theaterfestivals Hermannstadt/Sibiu (FITS) und des lokalen Radu-Stanca-Theaters (TNRS) auf den ersten Blick als ein Netz räumlicher Möglichkeiten erscheinen, das keine Wünsche offen lässt. Intendant Constantin Chiriac und die ihm unterstellten Einrichtungen rühmen sich damit, das überreiche Vorstellungsangebot der jährlich im Frühsommer wiederkehrenden Festivalzeit auf zig Bühnen in- und außerhalb Hermannstadts ausweiten zu können. Doch sind die meisten Aufführungsorte im Umland und auf Stadtgebiet zu ihrer Entstehungszeit nicht für Schauspielzwecke errichtet worden. Siebenbürgisch-sächsische Kirchenburgen und katholische wie orthodoxe Gotteshäuser stellen pittoreske Schaubühnen für die Sparte Klassik und Konzerte des FITS, machen aber nicht den Kern des materiellen Dauerangebots vor Ort aus. Anspruchsvollen Zuhörern und Zuschauern kann auch der Thaliasaal nichts weiter als eine belanglose Augenweide bieten, da seine Innenarchitektur vielen Publikumsreihen nur teilweise Bühnensicht ermöglicht. In der lokalen Kulturszene erweisen sich Bühnentechnik, Stauraum und Zuschauerplätze der Aufführungssäle des Kinder- und Jugendtheaters „Gong“, des TNRS und der Kulturfabrik als nur bedingt zukunftsträchtig.

Constantin Chiriac gilt als Verfechter der Idee vom Neubau einer zeitgemäßen Standortimmobilie für Kunst, Kultur und Theater in Hermannstadt. Nebst hunderten Angeboten verschiedenster Ausrichtung fungiert das FITS 2019 (14.-23. Juni) als Grundlage einer Begegnung mit sechzehn berühmten Architekten, Intendanten und Theatermachern aus aller Welt, die ab Donnerstag, dem 20. Juni, bis Samstag, den 22. Juni, als geladene Gäste an der heuer in zweiter Auflage veranstalteten Reihe der Erörterungen „Therme Forum“ teilnehmen. Das Ereignis ist in vier Podiumsgespräche gestaffelt, die in den Vormittags- und frühen Nachmittagsstunden im Spiegelsaal des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) stattfinden und bei freiem Eintritt sowie nach Maßgabe begrenzter Sitzplatzanzahl besucht werden können. Gasthörer und Interessenten sind eingeladen, ihre Teilnahme mittels einer schriftlichen Kurznachricht an die E-Mail-Adresse therme.forum@sibfest.ro anzumelden. Details betreffend Uhrzeit und Vortragsthemen sind auf dem Link www.sibfest.ro/2019/therme-forum-teatru-si-arhitectura zu erfahren.

Die Liste der Referenten wird von Namen international erfolgreicher Architekten und Kulturschaffender wie beispielsweise Nelson Fernandez, Annette Mees (Großbritannien), Alexander Schwarz (Deutschland), Gary McCluskie (Kanada), Frida Escobedo (Mexiko), David Baile (USA) und Guo Chenzi (China) angeführt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*