DIICOT: Bănilă als Vorsitzender ungeeignet

Mittwoch, 20. Juni 2018

Bukarest (ADZ) - Auf ihrer Generalversammlung haben sich die Staatsanwälte der Direktion zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens und des Terrorismus (DIICOT) gegen Felix Bănilă als neuen Leiter ausgesprochen. Zuvor hatte der Oberste Magistraturrat (CSM) für den Personalvorschlag von Justizminister Tudorel Toader votiert. Laut Gesetz ernennt der Staatspräsident den DIICOT-Vorsitzenden – die Staatsanwälte wollen mit ihrem Appell an Präsident Klaus Johannis die Ernennung nun verhindern: Die DIICOT-Strukturen seien Bănilă fremd, und er habe nicht die nötigen Fachkenntnisse. Zudem beherrsche er keine einzige Fremdsprache.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*