DIICOT beschäftigt sich weiter mit den „64 Komitaten“

Dienstag, 05. Januar 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Behörde zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens und des Terrorismus (DIICOT) hat am 30. Dezember den Vorsitzenden der ungarischen Jugendbewegung „64 Komitate“, Zoltán Szöcs, nach Bukarest gebracht und festgenommen. Dieser war zwischen dem 13. Oktober und 20. Dezember 2015 nicht in Rumänien. Ihm wird vorgeworfen, dass er den inzwischen verhafteten István Beke angestiftet habe, einen Sprengkörper herzustellen, der am 1. Dezember in Târgu Secuiesc gezündet werden sollte. Nach der Verhaftung von Beke war es in der Stadt zu Kundgebungen für dessen Freilassung gekommen. Im Fall Szöcs fordert dessen Jugendorganisation DIICOT auf, Beweise öffentlich vorzulegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*