DIICOT stellt fast 100 Kilo Kaudroge sicher

Freitag, 03. Oktober 2014

Bukarest (ADZ) - Ermittler der Direktion zur Bekämpfung des Organisierten Verbrechens und Terrorismus (DIICOT) haben diese Tage erstmals hierzulande Kath sichergestellt – und zwar fast 100 Kilogramm. Bei der in Teilen Afrikas und im arabischen Raum verbreiteten Droge handelt es sich um Blätter und Triebe der Khatpflanze, die beim Kauen den berauschenden Wirkstoff Cathin freisetzen. Das eingeflogene Khat war in den Frachtpapieren als „exotisches Gemüse“ angeführt und zwischen Ladungen von Okraschoten versteckt worden. Fündig wurden die Ermittler im Bukarester Vorort Otopeni, wo die Droge beschlagnahmt und zwei tatverdächtige Rumänen festgenommen wurden. Laut DIICOT hat ein Kilo Khat einen Schwarzmarktwert von rund 1200 britischen Pfund.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*