DIICOT und Fiskus prüfen Panama-Papiere

Donnerstag, 07. April 2016

Bukarest (ADZ) - Die Steuerbehörde ANAF und die Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens und Terrorismus DIICOT wollen beide die in den Panama-Papieren gelisteten Briefkastenfirmen rumänischer Staatsangehöriger oder die von Rechtspersonen mit Verbindungen zu Rumänien unter die Lupe nehmen. DIICOT-Chef Daniel Horodniceanu sagte am Dienstag, dass man vor allem nach zusätzlichen Informationen in bereits eingeleiteten Ermittlungsverfahren suchen wolle, während der Fiskus bekannt gab, eine Spezial-Arbeitsgruppe für zusätzliche Untersuchungen der ausgewerteten Dateien gegründet zu haben. Je nach Fall beabsichtige man, auch Inspekteure der Betrugsbekämpfungsbehörde heranzuziehen, teilte der Fiskus mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*