DIICOT will Sky News-Leitung verhören

Dienstag, 23. August 2016

Bukarest (ADZ) - In ihren Ermittlungen betreffend den TV-Beitrag des britischen Nachrichtenkanals Sky News über vermeintliche Waffenschmuggler in Rumänien will die Antimafia-Staatsanwaltschaft DIICOT sowohl den Autor des Beitrags, Stuart Ramsey, als auch die Leitung des Nachrichtensenders verhören – u. a. um zu eruieren, ob tatsächlich Geld für die Honorierung der rumänischen Komparsen geflossen ist. Wie die DIICOT am Wochenende mitteilte, hat sie zu diesem Zweck bei den britischen Justizbehörden bereits ein Rechtshilfeersuchen gestellt. Dabei sei auch die Teilnahme eines DIICOT-Staatsanwaltes an den Verhören Stuart Ramseys sowie weiterer Personen aus der Sky News-Leitung beantragt worden, teilte die Behörde mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*