Dilemma bezüglich Altem Rathaus

Donnerstag, 14. Januar 2016

dd. Kronstadt  - Rund 600.000 Euro würde es für eingehende Reparaturen am Gebäude des Alten Rathauses benötigen, betonte der stellvertretende Vorsitzende des Kronstädter Kreisrates, Claudiu Coman. Laut diesem dringt Feuchtigkeit ein, viele der Bestände des darin befindlichen Geschichtsmuseums des Kreises befinden sich dadurch in Gefahr.

Bis zum Jahr 2018, wenn 100 Jahre seit der Vereinigung Siebenbürgens mit Rumänien begangen werden, müssten diese Arbeiten durchgeführt sein. Doch gibt es ein großes Dilemma und zwar, das der Eigentumsverhältnisse. Das Gebäude ist der Stadt zugehörig, befindet sich aber auf der Inventurliste des Kreisrates als dessen Nutznießer. Dieser kann aber keine Investitionen in einem Gebäude vornehmen, das nicht sein Eigentum ist. Nun muss eine gesetzliche Form gefunden werden für eine Regelung, die anschließend auch von dem Stadtrat bzw. Kreisrat genehmigt werden kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*