Dinamo auf Aufholjagd

Rückkehrer startet mit Niederlage

Dienstag, 12. Dezember 2017

Die Montagsspiele der ersten rumänischen Fußballliga haben es wohl auf den Punkt gebracht: Aus der zweiten Tabellenhälfte kann allein Dinamo Bukarest noch Ansprüche auf einen Platz in der Play-Off-Runde erheben. Während die Bukarester gegen Voluntari gewannen, unterlag Jassy im Auswärtsspiel gegen Sepsi Sfântu Gheorghe. Drei Spiele vor Ende der regulären Saison liegt Poli Jassy nun schon sieben Punkte auf einen Platz in der Meisterrunde zurück.

Die Rückkehr des ehemaligen Kickers von Steaua Bukarest, Lucian Sânmărtean, in die rumänische Liga war kein Zuckerschlecken. Sein erstes Spiel machte der 37-Jährige Neuzugang des FC Voluntari gerade beim ehemaligen Erzrivalen Dinamo. Pfeifkonzert von den Rängen, eine Rangelei mit Paul Anton und obszöne Gesten des Kickers in Richtung Tribüne waren die nennenswertesten Szenen von Sânmărtean am Montagabend in Voluntari, wo Dinamo bereits nach einer Viertelstunde auf Sieg geschaltet hatte. Paul Anton und Katsikas erzielten die Treffer der Bukarester. Für den Dinamo-Coach Vasile Miriuţă war es nicht zuletzt auch ein Erfolg für sein ganz persönliches Ego und möglicherweise sogar für seine Zukunft bei Dinamo. Sein Gegenüber, Claudiu Niculescu, sollte ja Gerüchten zufolge einer der Wunschkandidaten sein, um Miriuţă abzulösen, sollte dieser nicht erwartungsgemäß – auf einem Play-Off-Platz, oder kurz dahinter - das Jahr beenden.

Fülop und Astafei schossen die Treffer zum 2:1 für Sepsi Sfântu Gheorghe im Heimspiel gegen Poli Jassy. Das erste Tor der Partie machte jedoch Thiaw, der den Ball ins eigene Tor beförderte und seine Mannschaft erst  einmal einem Rückstand hinterherlaufen ließ. Sepsi hatte in den letzten zwölf Etappen nicht mehr gewonnen und lediglich drei Unentschieden geholt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*