Dinamo rückt an Spitzentrio heran

Dienstag, 08. August 2017

Das Resultat stimmt, das Spiel hingegen war nicht gut - so in etwa könnte man die Aussagen von Cosmin Contra, Trainer von Dinamo Bukarest, nach dem 3:1 seiner Mannschaft gegen Gaz Metan Mediasch zusammenfassen. Sein Gegenüber Cristi Pustai verwies hingegen auf die schlechte Chancenverwertung seiner Mannschaft. „In einer so schlechten Verfassung erwischen wir Dinamo sicher nicht nochmal.“

Gaz Metan ist nach der Niederlage weiterhin Schlusslicht der Liga und hat einen einzigen Zähler auf dem Konto, genauso wie Juventus Bukarest und Concordia Chiajna. Anton (31./Elfmeter), und Hanca (72., 75.) mit seinen zwei Treffern sorgten bis zur 75. Spielminute für einen komfortablen Vorsprung der Dinamos. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte Popovici (90.) nur noch Ergebniskosmetik vornehmen.

Weiter Probleme hat FCSB mit dem Transfer des serbischen Abwehrspielers Bogan Planic von Vojvodina Novi Sad, der schon fast in trockenen Tüchern war. Allerdings fehlt das polizeiliche Führungszeugnis des Spielers, sodass der Wechsel ist ins Stocken geraten ist. „Seitdem wir das Dokument angefordert haben, haben die Serben nichts mehr von sich hören lassen“, wird FCSB-Boss Gigi Becali von Mediafax mit Berufung auf Sport.ro zitiert. Angeblich soll Planic im Jahr 2015 als Kapitän von OFK Belgrad in eine Spielverschiebung während einer Partie gegen Roter Stern Belgrad verwickelt gewesen sein. Die Untersuchungen zu diesem Fall sind noch immer nicht öffentlich gemacht worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*