Dinamo verliert Anschluss an die Tabellenspitze

CFR Klausenburg mit Kantersieg bei CSU Craiova

Montag, 03. April 2017

Sechs Gelbe Karten und eine Gelb-Rote holte sich Steaua Bukarest in knapp einer halben Stunde in der zweiten Halbzeit des Derbys gegen Dinamo Bukarest beim Schiedsrichter ab. Die Mannschaft von Trainer Lauren]iu Reghecampf war aber auch in einer Positiv-Statistik führend und das in der entscheidendsten, die es im Fußball überhaupt gibt: bei den Toren. 2:1 siegte Steaua nach Treffern durch Alibec (10. Minute) und Boldrin (75.) bzw. Nemec (57.). Damit zieht Steaua mit dem FC Viitorul an der Tabellenspitze gleich. Die Mannschaft von Gheorghe Hagi hat jedoch ein Spiel weniger ausgetragen und spielte erst am Montagabend bei Astra Giurgiu.

Das Überraschungsergebnis des dritten Spieltages der Play-Off-Runde wurde aus Pite{ti gemeldet, wo die zuletzt schwach agierende Mannschaft von CSU Craiova gegen CFR Klausenburg buchstäblich unterging. Deac mit zwei Treffern, P²un und Gomelt trafen für CFR zum 4:1-Auswärtserfolg, die trotz Strafpunkte zum Saisonstart nun auf dem Podium angekommen sind und auch die Meisterschaft noch nicht abgeschrieben haben.

Das Trainerkarussell der ersten Liga dreht sich rasend schnell. Bei vielen Mannschaften aus der Gruppe, die gegen den Abstieg spielen, geht derzeit mächtig die Angst um. Umgehen wollen die Teams vor allem die beiden letzten, direkten Abstiegsplätze, aber auch auf dem drittletzten Rang, der in die Relegation führt, möchte kaum einer landen. Ionut Chirilă folgt Ilie Stan bei ASA Neumarkt, bei dessen Einstand seine Mannschaft 0:2 in Botoşani unterlag. In Voluntari musste vor einigen Wochen Florin Marin nach einer erfolglosen Serie gehen. Auch Dinu Todoran wurde nicht glücklicher. Das 2:2 zu Hause gegen Gaz Metan Mediasch hält die Mannschaft aus der Bukarester Randgemeinde in der Abstiegszone und schon sucht Voluntari einen neuen Coach. Gehandelt wird derzeit Claudiu Niculescu, aber auch Edi Iordănescu. Niculescu hat als Trainer eine nur kurze Erstliga-Erfahrung. 2012 – 2013 war er bei Uni Klausenburg im Fußball-Oberhaus aktiv.

Dan Alexa scheint auf seine Mannschaft, Concordia Chiajna, kaum noch einwirken zu können. Nach dem 0:1 gegen Pandurii Târgu Jiu ist der Sieger der Partie gleich zwei Plätze in der Wertung geklettert, Chiajna belegt zusammen mit ASA Neumarkt die Abstiegsplätze und Poli Temeswar müsste, nach derzeitigem Stand in die Relegation. Am Wochenende sind die Banater nach einem 0:1 bei CSM Jassy um einen Platz zurückgefallen.

Der vierte Play-Off/-Out Spieltag beginnt bereits am Dienstag mit den Spielen ASA Neumarkt gegen Pandurii Târgu Jiu und Poli Temeswar gegen Concordia Chiajna.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*