Dinamo verpasst weiteres Saisonziel

Mittwoch, 07. März 2018

CSU Craiova ist nach dem FC Hermannstadt und Gaz Metan Mediasch die dritte Mannschaft, die ins Viertelfinale des Fußball-Rumänienpokals einzieht. Den einzigen Treffer der Partie zum 1:0 erzielte Nicuşor Bancu in der 56. Spielminute nach einem Fehler von Dinamo-Keeper Penedo.

Ein schwer bespielbarer Rasen, Ausschreitungen auf der Tribüne, Rangeleien auf dem Platz und zwei Pfostentreffer waren außer dem Tor die Highlights der Partie in Craiova. Für Dinamo war dies die allerletzte Chance, die Saison noch irgendwie zu retten. Nach dem verpassten Einzug in die Play-Off-Runde war für die „Dynamos“ nur noch der Pokalgewinn als Alternative geblieben, um sich Chancen auf die Europa-League auszurechnen.

Florin Bratu, der damit einen misslungenen Einstand als Coach hatte, beklagte zunächst den schlecht bespielbaren Rasen, der „alle taktischen Vorgaben über den Haufen geworfen hat“. Wenige Sätze später gestand er jedoch, dass das Spiel beider Mannschaften unter dem aufgeweichten Boden gelitten habe.

Am kommenden Dienstag machen der FC Botoşani und Poli Jassy den letzten Halbfinalteilnehmer im Rumänienpokal unter sich aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*