Dinamo, Viitorul und ASA verlieren an Boden

1. Liga: Abstiegssorgen am Temeswarer Fußballhimmel

Montag, 21. März 2016

Nach nahezu einem Drittel der Play-Off-Runde in der ersten rumänischen Fußballliga bleibt Astra Giurgiu Tabellenführer. Teixeira erzielte den einzigen Treffer der Partie gegen ASA Neumarkt, die trotz Trainerwechsel in dieser Phase des Wettbewerbs noch keinen Sieg einfahren konnte. Ebenfalls noch ohne Sieg in den drei Begegnungen der Play-Offs sind der FC Viitorul und Dinamo Bukarest. Steaua Bukarest und Pandurii Târgu Jiu hingegen halten Anschluss an den Spitzenreiter.

Außer dem Heimsieg von Spitzenreiter Astra gab es im Vergleich der ersten Sechs auch ein Unentschieden sowie einen Auswärtssieg. Hamroun, Adrian Popa und Nicuşor Stanciu hatten Steaua beim FC Viitorul zunächst mit 3:0 in Führung geschossen, bevor Tănase auf 1:3 verkürzen konnte. Nach der Begegnung haderte der Vereinsboss Gheorghe Hagi mit den Schiedsrichtern, und mit einem irregulären Treffer gegen seine Mannschaft. Im Endeffekt stand jedoch der Sieg von Steaua keinen Augenblick in Frage. Hagi muss sich selbst ankreiden lassen, dass er seine Mannschaft im Winter auseinandergerissen hat. Er gab nämlich Leistungsträger wie Vlad Achim, Aganovici oder Ţâru ab und holte im Gegenzug Spieler, die derzeit den Erwartungen von Hagi nicht gerecht werden.

Es war längst kein Hochkaräter, was die Zuschauer in der Partie Dinamo Bukarest – Pandurii Târgu Jiu zu sehen bekamen. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, den Gegner zu blocken – nennenswerte Spielzüge kamen nur wenige zustande. Pandurii bleibt nach einem späten Treffer durch Hora ohne Niederlage in den Play-Off-Begegnungen und hat derzeit genauso wie Steaua 29 Punkte, um drei weniger als Astra.

In der Abstiegsgruppe hat es Poli Temeswar besonders hart erwischt. Die Mannschaft hatte mindestens einen Punkt im Auswärtsspiel bei CSU Craiova fest eingeplant, musste sich jedoch letztendlich 0:1 geschlagen geben. Im Gegenzug gewannen ihre schärfsten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf ihre Spiele in der Fremde. Der FC Voluntari siegte in Jassy 1:0 und Concordia Chiajna ließ dem FC Botoşani beim 3:0-Erfolg keine Chance.

Damit wird es immer enger um Florin Marin und seine Poli, die derzeit nicht nur wenige Punkte sammelt, sondern auch einen schlechten Fußball spielt. Am Wochenende verstarb der in Temeswar zur Masseur-Legende gewordene Puiu Preda im Alter von 61 Jahren. Seit Mitte der 1980er Jahre hatte er vielen Generationen von Poli-Kickern die Muskeln gelockert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*