Dipl.-Ing. Alexandru Filipescu – Kronstädter Ehrenbürger

Bleibende Verdienste im Straßen- und Brückenbau

Samstag, 04. Februar 2017

Dipl.-Ing. Alexandru Filipescu wurde der Titel eines Kronstädter Ehrenbürgers verliehen.
Foto: KR

Kronstadt – Auf der Sitzung des Kronstädter Stadtrates vom 28. Januar wurde beschlossen, den Titel eines Ehrenbürgers von Kronstadt/Braşov dem Dipl.-Ingenieur Alexandru Filipescu zu verleihen. Der Vorschlag für diese Ehrung kam seitens des Kronstädter Stadtforums und des Vorsitzenden des Stadtrat-Fachauschusses für internationale Beziehungen, Şerban Şovăială, und wurde einstimmig vom Stadtrat bewilligt. Die Verdienste von Alexandru Filipescu liegen vor allem im Bereich der Modernisierung und Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in Kronstadt. Filipescu, der 1928 in der Gemeinde Hârseşti (Kreis Argeş) geboren wurde, ist seit 1953 Kronstädter und ist der Ehemann von Ingeborg Filipescu, ehrenamtliche Lektorin in der Honterusgemeinde, und damit am Kronstädter deutschen kirchlichen, kulturellen und sozialem Leben interessiert und mitbeteiligt.

Alexandru Filipescu leitete die Entwurfsarbeiten für den neuen Schulerauweg – eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung dieses Wintersportzentrums. Filipescu zu verdanken sind auch Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten an den wichtigsten Kronstädter Verkehrsstraßen wie z.B. Langgasse, Griviţei-Boulevard mit der Fartec-Bahnüberführung, Victoriei-Boulevard. 1981 erstellte er eine erste Studie betreffend die Trasse einer Kronstädter Verkehrsumleitung für den Transitverkehr. Manche seiner Entwürfe, wie z.B. Straßentunnel unter der Zinne, um einen leichteren Anschluss an das Burggrundviertel zu ermöglichen, wurden nicht umgesetzt – bleiben aber weiterhin Gesprächsstoff in der Kronstädter Öffentlichkeit. Der Termin der festlichen Verleihung dieser Auszeichnung steht noch nicht fest.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*