Direktor der Gesellschaft für Autobahnen abgesetzt

Transportminister: Auswirkung der Misserfolge

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nach ernsthaften Unstimmigkeiten, die die Kontrollkommission des Transportministers festgestellt hat, wurde der kommissarische Generaldirektor der Gesellschaft für Autobahnen und Nationalstraßen (CNADNR), Narcis Neaga, abgesetzt. Der spektakulärste Fall ist die Autobahn Hermannstadt/Sibiu - Broos/Orăştie, wo 200 Meter abgerissen und bis Juni frisch gebaut werden müssen. Es wurden aber auch andere Unstimmigkeiten festgestellt und nach diesen Kontrollen hat sich nun auch die Antikorruptionsbehörde DNA eingeschaltet.

Transportminister Dan Costescu verwies darauf, dass es unter diesen Umständen angebracht ist, dass Generaldirektor Neaga sein Amt verlässt, auch um einen Interessenkonflikt zu vermeiden. An seine Stelle wurde der Metrorex-Direktor Cătălin Homor ernannt. Dieser ist zwar nur bedingt ein Fachmann für Straßenbau, aber er hat die Hochschule für Bauwesen absolviert, argumentierte der Minister.

Narcis Neaga hatte die Leitung der CNADNR-Gesellschaft 2012 übernommen und ist letztendlich mit keinem einzigen der Straßenbauprojekte erfolgreich vorangekommen, auch mit Comarnic - Kronstadt/Braşov nicht. Im Falle des leidigen Abschnitts 3 der Autobahn Hermannstadt - Broos (600 Millionen Lei), der zehn Monate nach der Inbetriebnahme wieder geschlossen werden musste, kann CNADNR zumindest darauf verweisen, dass die Arbeiten nie als den Vorschriften entsprechend abgenommen wurden.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 12.12 2015, 01:04
@Tourist : Vor allem kann die Italienische Mafia auf jahrzehntelange Erfahrung in der Realisierung von Staatlichen Großbauaufträgen zurück blicken - hier kann jeder Rumänische Kleinganove in die Lehre gehen. Haben Sie schon einmal die Italienische Autobahn vom Brenner im Norden bis zur Straße von Messina befahren wie ich ? Fast jede Hochbaubrücke südlich von Rom ist wegen Betonmangels marode !!
Ottmar, 11.12 2015, 14:00
Tourist du befndest dich leider im Irrtum. Der Rumänische Gutachter hat alle Scheissarbeiten durchgewunken. Sie sind doch die eigentlich Schuldigen. Hier ein Link zur rumänischen Kultur. http://www.focus.de/panorama/welt/fitness-tricks-knebel-vertraege-raeuber-akademie-hier-werden-rumaenen-zu-super-verbrechern-ausgebildet_id_4562059.html.
Tourist, 11.12 2015, 04:40
die italienische Mafia hat hier zugeschlagen. Ausschreibung einsacken, Beton strecken, Pläne fälschen, Akten beschönigen, Entscheidungsträger schmieren, Subunternehmer vorschicken, EU-Gelder einstecken, dann abtauchen und verschwinden. Arreviderci. Die sind noch größere Gauner als jeder hartgesottene Balkan-Ganove.
Sraffa, 11.12 2015, 04:15
Es ist überfällig daß sich die DNA in die Abwicklung der Autobahnaufträge einarbeitet.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*