DNA-Chefin Kövesi von Ex-Mossad-Agenten ausgespäht

Mitarbeiter der Firma „Black Cube“ festgenommen

Donnerstag, 07. April 2016

In einer ersten Reaktion bezeichnete DNA-Chefin Laura Codru]a Kövesi am Mittwoch die gegen sie durchgeführte Ausspähungsaktion als „missglückten Einschüchterungsversuch“. Die private Intelligence-Firma „Black Cube“ wurde 2010 von den beiden Ex-Mossad-Agenten Avi Yanus und Dan Zorella gegründet, zeitweilig war sogar der langjährige Mossad-Chef Meir Dagan für sie aktiv. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Tel Aviv und unterhält Büros in London und Paris.
Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Die Chefanklägerin der Antikorruptionsbehörde DNA, Laura Kövesi, ist von Agenten der israelischen Intelligence-Firma „Black Cube“ ausspioniert worden. Dies berichteten die derzeit mit der Auswertung des rumänischen Teils der „Panama Papers“ beschäftigten Investigativ-Journalisten von „Rise Project“ am Mittwochmorgen. Der Chef der Antimafiastaatsanwaltschaft DIICOT, Daniel Horodniceanu, bestätigte die stattgefundene Ausspähung und gab bekannt, dass Avi Yanus und Dan Zorella, Ex-Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad und Gründer der privaten Überwachungsfirma „Black Cube“, die Operation koordiniert und dafür zwei Mitarbeiter, Ron Weiner und David Geclowitz, nach Rumänien entsendet hatten – letztere seien am 3. April festgenommen worden. Horodniceanu zufolge war Weiner für den informatischen Teil der Operation bzw. das Hacken von Kövesis E-Mail-Konten zuständig, wofür er auch etliche Phishing-Attacken durchführte, während Geclowitz Familie und Freunde der DNA-Chefin überwachen und bedrohen sollte. Nach Angaben des DIICOT-Chefs Daniel Horodniceanu hatten es die „Black Cube“-Agenten vor allem auf kompromittierende Informationen über Laura Codruţa Kövesi abgesehen. Da die Ermittlungen erst im Anfangsstadium sind, ist der Auftraggeber der Ausspähungsaktion noch nicht bekannt.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 10.04 2016, 01:31
@Tourist : Mit Briefkastenfirmen in den Steuerparadiesen schließt sich für diese "Doppelstaatsbürger" der Kreis perfekt : Kriminell erlangtes Geld wird über die Briefkastenfirmen schön diskret wieder in legalen Geschäften "gewaschen" und mit der Doppelstaatsbürgerschaft wird jedem Fiskus erzählt daß man in dem jeweils. anderen Land versteuert. Wer in der Fiskaladmin nicht mitmacht wird entweder bestochen oder bedroht Faktisch aber versteuert man letztlich möglichst nirgendwo ! So werden Vermögen geschaffen !
Tourist, 08.04 2016, 08:53
da geht es wohl um die rechtlichen Probleme so mancher Doppelstaatsbürger aus der Großunternehmerkaste. Man möchte eben gerne wissen, wer als nächstes mit einem Strafverfahren wegen Korruption, krummer Geschäfte und Steuerhinterziehung zu rechnen hat, um sich rechtzeitig darauf vorbereiten zu können.
sraffa, 08.04 2016, 03:08
@Fritz : Ich wiederhole lediglich Rum. Presseberichte.
Sraffa, 08.04 2016, 03:06
@"Alfred Ferndiagnostiker" : Bleiben Sie doch einfach beim Thema !
Alfred, 07.04 2016, 18:53
...mein Gott, Sraffa, verschonen Sie uns doch bitte mit Ihrer Allwissenheit, es ist ja nicht auszuhalten, wie Sie nach Bestätigung und Aufmerksamkeit in Form Ihrer Kommentare geradezu hecheln. Sie sind so ein typischer Fall eines Menschen, der nicht genug Beachtung von seinem Vater bekommen hat und sie dann überall sucht...lassen Sie es einfach stecken und leben Sie damit.
Fritz, 07.04 2016, 17:35
@Sraffa
"...Frau Kövesi und Ihre Verwandschaft wurde auch indirekt bedroht via Telefonate etc. "
Belegen Sie das freundlicherweise.
Sraffa, 07.04 2016, 13:33
Frau Kövesi und Ihre Verwandschaft wurde auch indirekt bedroht via Telefonate etc. Jetzt ist es an der Zeit daß der Präsident öffentlich klar Stellung bezieht, wie er und der Rumänische Staat hinter der DNA steht und wie er sich den Schutz dieser Organisation und seiner Repräsentanten vorstellt. Frau Kövesi macht daß alles ja nicht nur zum eigenen Vergnügen ! Frau Kövesi benötigt hochkarätigen und gut bezahlten Personenschutz !
Die Auftraggeber sind wohl "Geschädigte" vermutlich aus dem hebräischen Umfeld aus den Ermittlungen der DNA, z.B.aus der Microsoft-Affäre. Es ist doch klar daß die DNA diese Mafia bereits "geschädigt" hat und noch weiter deren Einflussnahme zurückdrängt.
Manfred, 07.04 2016, 12:54
Riesensauerei ! Bin sehr gespannt,wer der Auftraggeber ist.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*