DNA ermittelt in Năstase-Affäre wegen Bevorzugung

Mittwoch, 27. Juni 2012

Bukarest (ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA hat am Dienstag im Eklat um Ex-Premier Adrian Năstase, der seine Haftstrafe noch immer nicht vollstreckt, strafrechtliche Ermittlungen gegen den behandelnden Arzt Şerban Brădişteanu vom Notfallkrankenhaus „Floreasca“ und drei Polizisten eingeleitet. Ihnen wird Bevorzugung des Verurteilten zur Last gelegt, sie wurden am Mittag bereits ersten Verhören unterzogen. Den Staatsanwälten zufolge besteht der Verdacht auf „Vorabsprachen“ in punkto Verhaftung und Abführung des Verurteilten. Generalstaatsanwältin Laura Kövesi teilte mit, dass auch die bisher von den Ärzten gestellten Diagnosen „verdächtig“ seien. Năstase selbst werde umgehend verhört – notfalls am Krankenbett, sagte Kövesi.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*