DNA geht gegen Klausenburger Kreisratsvorsitzenden vor

Freitag, 30. Mai 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA hat Mittwoch in Klausenburg/Cluj-Napoca umfassende strafrechtliche Untersuchungen begonnen, die sich vor allem gegen den Kreisratsvorsitzenden Horea Uioreanu (PNL) richten. Dieser war zunächst für 24 Stunden in Untersuchungshaft genommen worden. Ihm wird Schmiergeldannahme und Geldwäsche im Zusammenhang mit der Anlegung der neuen Start- und Landebahn und der Errichtung einer  betonierten Plattform für Flugzeuge am internationalen Flughafen Klausenburg vorgeworfen. DNA hat auch Büros versiegelt und andere Personen vernommen. Die Beschuldigten hätten von einer Firma den zehnten Teil verlangt, um rückständige Zahlungen vorzunehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 31.05 2014, 18:20
nein, solche Politiker gibt es weder in Rumänien, noch in Brüssel oder sonstwo in Europa. Wer glaubt, beim Bau eines Flughafens würde auch in Deutschland kein Geld hintenrumfließen, ist schlicht und einfach naiv.
Alexander, 30.05 2014, 23:11
Gibt´s eigentlich auch noch einen Politiker oder einflussreichen Unternehmer, der sich und die seinen nicht auf bedenkliche Weise bereichert?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*