DNA: Ponta will abgetrenntes Verfahren

Samstag, 05. September 2015

Bukarest (ADZ) - Der im Verdacht korruptionsnaher Delikte stehende Premier Victor Ponta ist am Donnerstag erneut bei der Antikorruptionsbehörde DNA vorstellig geworden. Nach einer rund zweistündigen Anhörung teilte Ponta den Medien beim Verlassen des DNA-Sitzes mit, beim ermittelnden Staatsanwalt um eine Abtrennung seiner Causa vom Hauptverfahren „Turceni-Rovinari“ angesucht zu haben, damit sein Fall „schneller geklärt“ werden könne. Ob der zuständige DNA-Staatsanwalt dem Antrag des Beschuldigten stattgeben wird, bleibt abzuwarten. Dem 43-jährigen Premier wird bekanntlich vorgeworfen, sich als früherer Anwalt der „Beihilfe zu Steuerbetrug, Geldwäsche, der 17-fachen Falschbeurkundung sowie des dreifachen Interessenkonflikts“ schuldig gemacht zu haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*