DNA Prahova geht gegen Vater und Sohn Cosma vor

Donnerstag, 13. Februar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Zweigstelle Ploieşti der Antikorruptionsbehörde DNA geht jetzt gegen die zwei Cosmas – Vater und Sohn – vor. Die beiden werden beschuldigt, dass sie 2012 – 2013 von Handelsgesellschaften 4,4 Millionen Lei Schmiergeld gefordert und erhalten haben, wobei es um die Zuteilung von öffentlichen Aufträgen ging. Der Vater, Mircea Cosma, der vor allem der Einflussnahme beschuldigt wird, ist der Vorsitzende des Kreisrats Prahova, er war Dienstag für 24 Stunden in Untersuchungshaft genommen worden. Der Sohn, Vlad Cosma, der mit dem Schmiergeld direkt zu tun hatte, ist Abgeordneter (PSD), er kann also nur mit Zustimmung des Parlaments festgenommen werden, um die angesucht wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*