Dokumentarfilm über das DSTT

Donnerstag, 16. Mai 2013

Temeswar - Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar, die Schauspielabteilung der West-Universität Temeswar und die Zentrale Universitätsbibliothek „Eugen Todoran“ an der West-Universität Temeswar präsentieren in der Reihe „Theater in der Bibliothek“ den Film „Vorhang auf“, der  unter der Leitung des Dozenten Nils Loof (Deutschland) entstanden ist. Die Veranstaltung findet mit Unterstützung von Swantje Volkmann, Kulturreferentin für Südosteuropa am Donauschwäbischen Zentralmuseum, statt.

Ende Januar 2013 drehte Nils Loof mit 15 Journalistik-Studenten der Hochschule Hannover einen Dokumentarfilm über das Deutsche Staatstheater Temeswar. Für diesen Film porträtierten die Studenten zwei Schauspielerinnen des Theaters und einen Schauspielstudenten der deutschen Schauspielabteilung der West-Universität.

Um ein möglichst breit gefächertes Bild des Theaters vermitteln zu können, wurde der Film mit Experteninterviews (wie beispielsweise mit Dr. Eleonora Ringler-Pascu, Leiterin der deutschen Schauspielabteilung, oder Ida Járcsek-Gaza, der ehemaligen Intendantin des Temeswarer Schauspielhauses) und Angehörigen der deutschen Minderheit bzw. Theatergängern in Temeswar erweitert.

Die Journalistik-Studenten drehten und schnitten nicht nur vor Ort, sie inszenierten auch: Einige historische Tatsachen über die Stadt und das Theater wurden in Spielszenen auf der Bühne des Staatstheaters mit Schauspielern umgesetzt. Nils Loof beendete sein Studium in Film und Fernsehen an der Kunsthochschule Kassel, Fachbereich Visuelle Kommunikation. 1994 gründete er die Filmproduktionsfirma Nils Loof Film.

Er ist ständiges Jurymitglied des Cast and Cut Stipendiums und Kameramann für TV, Spielfilm, Werbung und Musikvideos. Seit 2009 ist er Verwaltungsprofessor an der Fachhochschule Hannover an der Fakultät 3 – Medien, Information und Design. Nils Loof führte bei über einem Dutzend Kurzspielfilmen, Imagefilmen, Dokumentationen und Werbespots Regie, Werke, die er zum größten Teil auch selbst produzierte. Die Filmvorführung ist für Donnerstag, den 30. Mai 2013, um 19 Uhr, in der Aula der Zentralen Universitätsbibliothek „Eugen Todoran“ an der West-Universität Temeswar (Vasile Pârvan-Str. 4 A) anberaumt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*