Dokumentarfilmmarathon „One World Romania“

Samstag, 02. März 2019

Bukarest – Anlässlich der 12. Auflage des Festivals „One World Romania“ (OWR) veranstaltet der gleichnamige Verein einen Dokumentarfilmmarathon vom 15. bis zum 24. März 2019 in Bukarest mit Vorspiel am Sonntag, dem 3. März. Das Filmfest wird in Zusammenarbeit mit der Konrad Adenauer Stiftung, im Rahmen ihres Projekts „Rechtsstaat Südosteuropa“, organisiert.

Diesen Sonntag wird den Kinogängern mit der Vorführung des fast fünfstündigen Doku-Films „Litauen und der Zerfall der UdSSR“ um 16 Uhr im Kulturzen-trum POINT (Str. Eremia Grigorescu 10) nicht nur eine Kostprobe, sondern auch die Gelegenheit angeboten, ihre Aufmerksamkeit und ihr Durchhalten vor Beginn des Festivals auf die Probe zu stellen. Die erwähnte Bilderfolge ist eines der letzten Dokumentarfilme des berühmten amerikanischen Avantgarde-Filmkünstlers litauischer Herkunft, Jonas Mekas, und sie setzt sich zusammen aus Fragmenten, die den Selbstaufnahmen von Nachrichten und Interviews aus den amerikanischen Medien der 90er Jahre über den schwierigen Trennungsvorgang Litauens von der UdSSR entstammen.

Viele weitere Dokumentarfilme, welche die Wiederherstellung der historischen Wahrheit erzielen, sowie eine Performance werden im Laufe des Fests gezeigt , außerdem kann sich das Publikum auch an einer Debatte zum Thema Bürgerbewegungen und politische Parteien aus den 90er Jahren beteiligen.
Weitere Partner für das Filmfest sind das Goethe-Institut Bukarest, das Österreichische Kulturforum, die Botschaften Frankreichs, der Vereinigten Staaten, der Niederlande, der Schweiz u.a.  Das vollständige Veranstaltungsprogramm und Tickets unter https://festival-oneworld.ro/l/ro/program/.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*