Domplatz: Verkehr für Autos eröffnet

Das Parken ist hier während der Innenstadtsanierung erlaubt

Donnerstag, 05. Dezember 2013

Seit Mitte der Woche darf man am Domplatz wieder Auto fahren und parken – jedoch wenige Autofahrer trauen sich tatsächlich über den Platz zu fahren.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Eine neue Maßnahme für die Erleichterung des Verkehrs in der Innenstadt von Temeswar/Timişoara wurde vor Kurzem eingeführt. Seit Mitte dieser Woche darf man wieder, nach vielen Jahren, mit dem Auto über den Domplatz fahren. „Wir versuchen den Autofahrern das Leben leichter zu machen, denn wegen der Sanierung, die vor Kurzem startete, mussten zahlreiche Straßen in der Innenstadt für den Verkehr gesperrt werden“, berichtet der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu. Somit wird der Domplatz erneut für den Verkehr geöffnet – das war er seit den 60er Jahren nicht mehr. Genauer gesagt, können vor dem Barock-Palais nur kleine Pkws auf zwei Fahrbahnen fahren: Der Domplatz soll so die Verkehrsverbindung zwischen der Gheorghe-Lazăr- und der Palanca-Straße ermöglichen.

Auch etwa 150 Parkplätze sollen hier geschaffen werden. „Die Autofahrer haben nun während der Sanierung zahlreiche Parkplatzmöglichkeiten verloren, so werden sie nun hier parken dürfen“, meint Bürgermeister Robu. Das Parken wird auf der gegenüberliegenden Seite des Kunstmuseums erlaubt, d.h. auf der Seite des Domplatzes vor der kleinen Lenauschule. Diese Maßnahme soll so lange gültig sein, bis die Sanierungsarbeiten am Domplatz starten. Nach der Sanierung wird der Domplatz erneut eine Fußgängerzone. Achtung aber: Das Parken ist am Domplatz kostenpflichtig. Die TimPark-Abos für die rote Zone sind hier gültig und die Verkehrsgeschwindigkeit am Domplatz ist auf 30 Stundenkilometer beschränkt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*