Dorftourismus im Banat

Lokale Gastronomie und Bergradeln

Freitag, 07. Juni 2019

Temeswar – Über 120 Teilnehmer versammelten sich am vergangenen Wochenende in Sat Bătrân, Gemeinde Armönisch/Armeniș, im Verwaltungskreis Karasch-Severin/Caraș-Severin, um bei der ersten Auflage der Eventreihe „Banat Brunch“ teilzunehmen. Eine weitere Premiere fand am vergangenen Wochenende ebenfalls im Banater Bergland statt. In Franzdorf/Văliug wurde die erste Verleihstelle für Mountainbikes und E-Bikes im Semenik-Gebirge eingeweiht.
Traditionelle Zubereitungen der Gugulaner wurden innerhalb eines eintägigen Festivals der Gastronomie am Fuße des Țarcu-Gebirges zur Verkostung vorgestellt. Nicht nur das Essen, sondern auch die Gegend sorgten für Attraktivität. Hier hat WWF Rumänien vor mehreren Jahren das europaweit größte Auswilderungsprojekt von Wisenten ins Leben gerufen. „Banat Brunch möchte einen Tag voller Erlebnisse im Herzen der Dörfer des Banats und der umliegenden Natur bieten und Produkte, Erlebnisse und Dienstleistungen probieren lassen, die Sie das ganze Jahr über in diesen Gebieten genießen können“, heißt es seitens des Vereins zur Tourismusförderung und Entwicklung des Verwaltungskreises Temesch/Timiș (APDT), dem Veranstalter der Eventreihe.
Am ersten Juniwochenende wurden in Sat Bătrân 25 traditionelle Gerichte von 15 Familien aus dem Dorf zubereitet. Alles wurde im Hof eines restaurierten Dorfhauses – im sogenannten „Haus unter der Akazie“ („Casa de sub măgrin“), das auch ein kleines Dorfmuseum beherbergt, angeboten – ebenso eine Dorfführung mit von Pferden gezogenen Kutschen oder zu Fuß und ein „Praktikum in einer Käserei“.
Zum Anlass des Brunches wurden im Franzdorf – auf der westlichen Seite des Bergstocks des Semenik, von Sat Bătrân aus betrachtet - die Mountainbike- und E-Bike-Verleih-stelle sowie die neuen Fahrradwege der Gegend eingeweiht. Das Projekt wurde vom ROmountainbike-Team und von der Gaststätte „Ponton Casa Baraj“ initiiert. „Das Mountainbiken ist eine der besten Möglichkeiten, die Natur zu durchqueren. Durch E-Bikes sind nun die neuen Wege durch den Wald sogar zugänglicher“, sagt Cătălin Gavrilă, der Gründer des ROmountainbike und des Vereins „Bike Attack“ Reschitza/Reșița. „Die Verbindung des Semenik-Gebirges mit dem Wisent-Hügel („Măgura Zimbrilor“) ist für uns eine Priorität, um die Vielfalt der Erlebnisse in der Region zu erweitern und dabei Gästen mehr Zeit in diesen unglaublich schönen Natur- und Kulturlandschaften zu gewähren“, sagt Oana Mondoc, seitens WWF Rumänien.
Zahlreiche Vereine und Gemeinden arbeiten Seite an Seite, um Infrastruktur und ökotouristische Events im Banat zu fördern. Die „Banat Brunch“-Eventreihe wird demnächst auch in den Kreisen Arad und Temesch fortgesetzt: Am 7. Juli wird der Brunch sowohl in Margina (Verwaltungskreis Temesch), als auch in Franzdorf (Kreis Karasch-Severin), ausgetragen. Am 31. August findet der Brunch in Buzad (Gemeinde Bogda, Verwaltungskreis Temesch), am 14. September in Petriș (Kreis Arad), am 13. Oktober in Doman (Karasch-Severin) und am 27. Oktober in Poeni (Gemeinde Pietroasa, Kreis Temesch) statt. Details und Anmeldungen zum „Banat Brunch“ unter eat-local.ro, Details zu den neuen Fahrradstrecken im Banater Bergland unter romountainbike.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*