Dorinel Munteanu mit Einstandsieg auf Astra-Bank

Erste Liga: ASA Neumarkt nun mit Chancen auf Champions-League

Montag, 09. März 2015

Recht mühsam ist der Sieg von Steaua Bukarest an der Tabellenspitze der Ersten Rumänischen Fußballliga zustande gekommen. Ein 1:0 durch Sturmspitze Ţucudean über den derzeit letzten der Liga, CFR Klausenburg, ist recht dürftig und zeigt, dass Steaua derzeit auch im rumänischen Fußball-Oberhaus keine Macht ist und möglicherweise in den kommenden Wochen von den Punkten aus der Hinrunde zehrt. Dazu kommt, dass die Liga kaum Gegenwehr zu bieten hat – sechs Mannschaften in Insolvenz sprechen Bände.

Zu einem Spitzenspiel kam es am 20. Spieltag in Rumäniens Fußball-Erstklassigkeit in der Partie zwischen ASA Neumarkt und Dinamo Bukarest. Bilinski schoss die Dynamos kurz vor der Pause in Führung, Mure{an drehte mit seinen beiden Treffern das Spiel zugunsten der Platzherren aus Siebenbürgen, die zumindest zeitweilig mit der Zweitplatzierten Petrolul Ploieşti gleichziehen konnten. Bilinski, zwar selten erste Wahl bei Dinamo, ist auf dem besten Weg, die Torschützenliste (elf Tore) zu übernehmen. Erster ist mit zwölf Treffern nach wie vor Claudiu Ke{eru, der jedoch seit dem Winter nicht mehr in der rumänischen Liga spielt.

Um Spitzenplätze, aber auch um Abstieg ging es in der Partie zwischen FC Viitorul und CSU Craiova. 1:1 hieß es in dem Spiel, dass die Oltenier weiterhin auf Kurs der Europa-League-Plätze hält. Der FC Viitorul hingegen ist auch nach dem dritten Spieltag der Rückrunde noch ohne Sieg. Dabei hatte Gheorghe Hagi sich erhofft, mit den im Winter geholten Altstars Cătălin Munteanu und Bănel Nicoliţă sich seiner Abstiegssorgen entledigen zu können.

Nur um Abstieg ging es beim 1:1 in Piatra Neamt, wo die gastgebende Ceahlăul und Pandurii Târgu Jiu innerhalb von fünf Minuten die beiden Treffer erzielten. Mit diesen erneuten Punktverlusten rutscht Ceahlăul ganz tief in die Niederungen der Ersten Liga, während Pandurii kleine entlastende Schritte im Abstiegskampf macht. Auch mit dem neuen Trainer Florin Marin kam die Wende in Galatz nicht. Das 1:1 auf eigenem Platz gegen den FC Kronstadt behält Oţelul im Wertungskeller, nun schon sechs Zähler von einem Nicht-Abstiegs-Platz entfernt. Keine Tore fielen in der Partie Uni Klausenburg – Concordia Chiajna.

Dorinel Munteanu feierte einen siegreichen Einstand auf der Trainerbank von Astra Giurgiu. 2:0 hieß es bereits nach 21 Spielminuten, ein Ergebnis das bis zum Schlusspfiff auf der Anzeigetafel festgeschrieben blieb.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*