Doru Bădescu als Präsident der CNAS zurückgetreten

Ponta kritisiert einstigen Chef der Krankenversicherung

Samstag, 15. Juni 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nach dem heftigen Protest der Nationalen Krankenversicherung (CNAS) gegen die am 10. Juni erfolgte Ernennung von Lucian Duţă als Mitglied des Verwaltungsrates durch Präsident Băsescu stellte Premier Victor Ponta  den CNAS-Präsidenten Doru Bădescu am Donnerstag am Regierungssitz zur Rede. Obwohl Ponta einräumte, ausgerechnet die Rückkehr einer im Zusammenhang mit CNAS-Aktivitäten strafverfolgten Person – Duţă war zwischen 2009 und 2012 CNAS-Präsident – könne die Funktion dieser Institution beeinträchtigen, kritisierte er die Wortwahl im CNAS-Protestkommuniqué als völlig inadäquat.

In der öffentlichen Stellungnahme der CNAS waren Ausdrücke wie „Mafia-Methoden“, „institutionelle Sabotage“ und „peinlicher Schnitzer“ im Zusammenhang mit Duţăs Ernennung verwendet worden. Ponta forderte Bădescu  auf, sich für seinen Ton zu entschuldigen und sich in Zukunft einer angemesseneren Sprache zu bedienen. Daraufhin hatte dieser seinen Rücktritt bekannt gegeben. Als Nachfolger sei der PNL-Europaparlamentarier Cristian Buşoi vorgeschlagen worden, gab der Premierminister bekannt. Duţă hatte zu seiner angeblichen Strafverfolgung erklärt, derzeit liege nichts gegen ihn vor.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 17.06 2013, 16:59
Interessant ist doch wieder einmal für den fernen Beobachter daß Basescu eine -im Zusammenhang mit seiner beruflichen Laufbahn strafverfolgte Person- genau wieder in einen solchen Posten ernennt ! Wie soll man so etwas beschreiben : Komplizenschaft, Förderung von Unrecht .... 1?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*