Dragneas EU-Hetze geht in die Fortsetzung

Samstag, 11. Mai 2019

PSD-Chef Liviu Dragnea Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) – PSD-Chef Liviu Dragnea hat am Donnerstag ein Wahlkampfspektakel der besonderen Art geboten: Während die 27 EU-Staats- und Regierungschefs in Hermannstadt über die Zukunft der Union berieten, wetterte Dragnea zeitgleich bei einer Wahlkampfveranstaltung in Jassy/Iași gegen die EU, das Staatsoberhaupt und die Opposition. Er werde es „nicht zulassen“, dass „einige bis zu Landesverrat hin geneigte Europäer“ das Land in „eine Kolonie“ verwandeln und dessen Reichtümer sang- und klanglos ausliefern würden, sagte Dragnea den rund 15.000 Anhängern.


Die Wahlkampfveranstaltung der PSD wurde auch diesmal vom Störfeuer Tausender Protestler durchkreuzt. Die Menschen riefen stundenlang „PSD, die rote Pest“ und „Diebe“, was Parteichef Dragnea prompt veranlasste, die Protestler als „gekaufte Halunken“ zu beschimpfen. Nach der PSD-Wahlkampfveranstaltung zogen die rund 6000 Antiregierungsdemonstranten anschließend in einem Protestmarsch durch die Stadt.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Chris, 12.05 2019, 16:46
Na gut, Herr Dragnea, wenn Rumänien so viele Reichtümer besitzt, dann kann die EU sofort sämtliche Subventionen für das Land einstellen, nicht wahr?
Mario, 11.05 2019, 12:25
Nanu, lebt Vlad Tepes immer noch?
thomas, 11.05 2019, 11:37
Die Tatsache, daß die EU ein Projekt der Finanz-/Wirtschafts/Politik- und Medienelite war und ist verschwindet doch nicht dadurch, daß ein Dragnea auch davon spricht. Die EU-Fans sind aber so dauerhypnotisiert, daß sie nur schwarz und weiß kennen - oder bist Du nicht meiner Meinung dann verbiete ich Dir den Mund oder haue Dir gar auf den Schädel.
Alex, 11.05 2019, 09:56
Es ist vermutlich das letzte Aufbäumen einer korrupten Politiker Generation, aus dem Strang auszubrechen, der sich immer enger um ihren Hals zieht. Ich habe den Eindruck, dass Dragnea und seine Jünger genügend Fehler machen, damit sie nach dem ganzen Spuk wegen Landesverrats angeklagt und für lange Zeit aus dem Verkehr gezogen werden können.
Nairam, 11.05 2019, 06:02
Dieser Mann ist eine Schande für Rumänien. Bei seiner Flurbereinigung hat Vlad Tepes einen offenbar vergessen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*