Dragoş Tudorache zum Innenminister nominiert

Tudorache war bislang Chef der Regierungskanzlei

Mittwoch, 07. September 2016

Bukarest (ADZ) - Premier Dacian Cioloş hat am Dienstag den Chef der Regierungskanzlei, Dragoş Tudorache, als Nachfolger des letzte Woche zurückgetretenen Innenministers Petre Tobă vorgeschlagen, gegen den die Antikorruptionsbehörde DNA bekanntlich strafrechtlich ermittelt. Der Ernennung Tudoraches zum Innenminister muss nunmehr Staatschef Klaus Johannis stattgeben; seine Vereidigung dürfte aller Wahrscheinlichkeit noch heute erfolgen.

In einer Presseerklärung hob der Regierungschef hervor, dass ihm viel an der Ernennung eines Zivilisten an die Spitze des Innenressorts gelegen habe, es jedoch schwierig sei, jemanden zu finden, der gleichzeitig eine bloß viermonatige Amtszeit in Kauf nehme. Seine Wahl sei daher auf den Chef der Regierungskanzlei gefallen – Tudorache sei der richtige Mann, um die Dringlichkeiten im Innenressort zu eruieren und die nahende Parlamentswahl transparent vorzubereiten, sagte Cioloş. Dem jüngst zurückgetretenen Innenminister dankte der Premier für dessen Professionalität; er hoffe, dass Petre Tobă die gegen ihn erhobenen Vorwürfe bald aus der Welt räumen könne, fügte Cioloş hinzu.

Tudorache, der an der Universität von Stockholm EU-Recht studierte, danach zunächst als Richter und später für die UNO und die EU-Kommission tätig war, hatte im Juli bereits dem Kommunikationsressort kommissarisch vorgestanden.

Kommentare zu diesem Artikel

giftschlange, 07.09 2016, 10:42
Lassen wir und von ihm überraschen!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*