Drahtesel in Gefahr

Protestaktion will auf Velodiebstahl aufmerksam machen

Freitag, 09. November 2012

Die Staatsoper in Temeswar soll morgen zum Treffpunkt der Radfahrer werden, die gegen den Fahrraddiebstahl protestieren wollen.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Fahrraddiebe sind in Temeswar/Timişoara wahre Profis geworden: Auch wenn man sein Fahrrad im Treppenhaus „sicher“ abstellt, passiert es allzu oft, dass es trotzdem gestohlen wird. Hinzu kommt, dass meistens „niemand etwas gesehen hat“ oder aber die Bürger Angst haben, sich als Zeugen eines Diebstahls bei der Polizei zu melden.

Auf die Problematik der sich häufenden Velodiebstähle in Temeswar möchte eine Protestaktion am Samstag hinweisen. Mehrere betroffene Radfahrer, aber auch Unterstützer der Aktion werden sich um 11 Uhr vor der Staatsoper treffen, und mit Plakaten eine Rundfahrt durch die Stadt unternehmen. Unter dem Motto „Stop furturilor de biciclete!“ (deutsch: Stoppt die Fahrraddiebstähle!) möchten die Teilnehmer nicht nur gegen das Phänomen ankämpfen, sondern auch die Bürger zu mehr Engagement überzeugen. Gleichzeitig sollen jene, die sich ein Second-Hand-Rad anschaffen wollen, künftig darauf achten, dass es kein gestohlenes Rad ist. Praktisch werben die Protestteilnehmer für den Kauf von Rädern, bei denen die Verkäufer auch die Herkunftspapiere vorzeigen können.

Die Protestaktion wurde im Internet auf Facebook publik gemacht. Nach dem Treffen vor der Oper soll eine Rundfahrt auf der Strecke Mărăşeşti-Str. – Botanischer Garten – Oituz-Str. – Mărăşti-Platz – Brunnen mit den Himmelsrichtungen – Take-Ionescu-Str. – Mihail-Kogălniceanu-Str. – Lorena-Straße unternommen werden, mit einer 20-minütigen Pause vor dem Sitz der Kommunalpolizei. Die Teilnehmer an der Protestaktion sollten eine adäquate Fahrradausrüstung tragen, empfehlen die Veranstalter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*