Drei Großprojekte für Rosenau

Die Gelder für die Investitionen kommen zum Großteil von der EU

Mittwoch, 03. April 2013

Kronstadt - Für das laufende Jahr bewilligte der Stadtrat von Rosenau drei Großprojekte, die zur Entwicklung des Fremdenverkehrs und der Ortschaft führen sollen.  Das erste, in Wert von 4,3 Millionen, sieht die vollständige Erneuerung des Versorgungsnetzes mit Strom, Wasser, Gas und des Kanalnetzes im Stadtzentrum und in allen angrenzenden Straßen des Marktplatzes vor. Im selben Zug soll unter dem Marktplatz im Stadtzentrum ein Parkplatz mit 110 Plätzen gebaut werden. Im gesamten Bereich wird das öffentliche Beleuchtungsnetz mit Bogenlampen an Gebäuden ersetzt. Der 2012 unterzeichnete Finanzierungsvertrag sieht eine Beteiligung von zwei Prozent seitens des Bürgermeisteramtes vor, der Rest wird durch europäische Zuschüsse gedeckt. Das zweite Projekt ist der Bau der Zahnradbahn, deren technische Leistungen revidiert und aufgestockt wurden. Nach Erhebung der Besucherzahlen auf der Bauernburg, an Wochentagen aber auch bei Großveranstaltungen wurde die Anlage für 700 Personen/Tag berechnet. Von den 4,5 Millionen Euro für dieses Projekt, hat das Bürgermeisteramt eine Beteiligung von 50 Prozent vorgesehen, die anderen Prozente werden auch aus europäischen Fördermitteln gedeckt. Das dritte Projekt soll in öffentlich-privater Partnerschaft mit einem Unternehmen für Freizeitanlagen entstehen. Auf einer Waldlichtung neben der Bauernburg wird ein Dinosaurier-Park angelegt, Häuschen mit 60 Übernachtungsplätzen, ein Konferenzzentrum und eine Gaststätte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*