Drei Jahrzehnte „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“

Hohe Auszeichnung für Erwin Josef Țigla/ Ehrung der Gefallenen am "Flieger"-Grab

Mittwoch, 22. November 2017

Der DFDR-Vorsitzende Dr. Paul Jürgen Porr überreicht Erwin Josef Țigla im Beisein des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Victor Ganț die hohe Auszeichnung.

Ansprache des deutschen Konsuls in Temeswar, Ralf Krautkrämer, auf dem großen deutschen Friedhof Reschitza zum Bundesdeutschen Volkstrauertag, gefolgt von der traditionellen Ehrung der Gefallenen am "Flieger"-Grab.
Foto: privat

Der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein "Deutsche Vortragsreihe Reschitza", gegründet  1987, beging am Wochenende sein 30. Jubiläum mit einer großangelegten Festveranstaltung im Reschitzaer Kulturpalais. "Die aktivste deutsche Volksuni Rumäniens" veranstaltete in 30 Jahren 4351 Veranstaltungen in Reschitza aber auch in den Außenstellen Bokschan, Dognatschka, Ferdinandsberg und  Orawitza u.a. die  größte Kulturveranstaltung der Rumäniendeutschen, die  "Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland", die "Deutschen Literaturtagen in Reschitza". Zu den nachhaltigsten Initiativen gehört die Herausgabe der Monatsschrift „Echo der Vortragsreihe“, von 80 Büchern, eine kontinuierliche Tätigkeit in Sachen Denkmalpflege, mit einer starken Präsenz der deutschen Kulturgruppen und einer reichhaltigen Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland.

Am Samstag fand die DFDR-Vorstandssitzung in der Eftimie-Murgu-Uni statt. Das Festprogramm wurde mit einem Konzert der Karansebescher Blaskapelle (Dirigent Marius Frățilă) vor dem Kulturpalais eröffnet, die auch das Programm mit vier Hymnen einleitete. Zu Ehren des Vereinsjubiläums boten Kulturgruppen verschiedener nationaler Minderheiten des Banater Berglands u.a. die Enzian-Volkstanzgruppe, der Franz-Stürmer-Chor, Darbietungen. Nach einem Grußwort von Ralf Krautkrämer, dem deutschen Konsul in Temeswar, erfolgte eine hohe Ehrung für den DFBB-Vorsitzenden Erwin Josef Țigla: Der DFDR-Vorsitzende Dr. Paul Jürgen Porr überreichte  dem verdienstvollen Leiter des Reschitzaer Kulturvereins, Erwin Josef Țigla, die Goldene Ehrennadel des DFDR. Die Laudatio hielt Ovidiu Victor Ganț, Abgeordneter des DFDR.

Am Sonntag zelebrierte Laszlo Böcskei, Diözesanbischof von Großwardein, eine dreisprachige Festmesse in der Maria-Schnee-Pfarrkirche, die musikalische Umrahmung erfolgte durch den Temeswarer Domchor (Dirigent Robert Bajkai-Fabian) unter Mitwirkung an der Geige von DFDB-Vorsitzenden Dr. Johann Fernbach. Ebenda wurde auch eine philatelistische Ausstellung mit Exponaten aus der Sammlung von E.J. Țigla eröffnet. Nach der Festmesse wurde auf dem Reschitzaer großen deutschen Friedhof im Beisein von Konsul Ralf Krautkrämer der Bundesdeutsche Volkstrauertag am "Flieger"-Grab mit der traditionellen Ehrung der Gefallenen begangen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*