Drei Millionen für Bildungseinrichtungen

Investitionen, Reparaturen, Ausstattungen und technische Vorlagen

Mittwoch, 30. Januar 2013

Hermannstadt - Den Haushalt von Hermannstadt/Sibiu für das Jahr 2013 wird der Stadtrat erst in der Sitzung im Februar und nicht in seiner ordentlichen Tagung am Donnerstag annehmen, da auf die Verabschiedung des Staatshaushalts sowie jenes des Kreises gewartet werden muss.

Der Budgetentwurf ist jedoch fertig, die wichtigen Investitionsvorhaben bzw. die veranschlagten Summen gab Bürgermeister Klaus Johannis auf den wöchentlichen Pressekonferenzen bekannt. Dazu gehören auch die für dieses Jahr geplanten Modernisierungsarbeiten in Bildungseinrichtungen, wofür im Haushaltsvoranschlag 2,9 Millionen Lei vorgesehen sind. Im vergangenen Jahr waren hierfür 2,2 Millionen Lei ausgegeben worden. Verplant wurde die Summe für Investitionen, Reparaturen, den Ankauf von Ausstattung sowie das Vorbereiten der technischen Dokumentation für die Arbeiten.

Investitionen sind heuer u. a. in Heizanlagen in der Nicolae-Iorga-, der Radu-Selejan- und der Schule Nr. 25 sowie im Kindergarten Nr. 36 vorgesehen. Die Heizung, aber auch die Sanitäranlagen, sollen in der Regele-Ferdinand-Schule saniert werden. Der Kindergarten Nr. 41 erhält ebenfalls eine neue Heizung, im Kindergarten „Brüder Grimm“ wird die Wasser- und Kanalisationsleitung erneuert. Eine neue Wasserleitung wird auch im Energetik-Lyzeum verlegt.

Etwa die Hälfte der für heuer veranschlagten Summe ist sodann für umfassende Reparaturen und das Ersetzen von Fenstern vorgesehen. Neue Fenster wird das Pädagogische Gymnasium erhalten, wo der alte Gebäudeteil auch thermisch isoliert und ein weiterer Zugang zur Schule geschaffen werden sollen. Im Wirtschafts-Kolleg „Gheorghe Bariţiu“ soll man Klassen herrichten und im Brukenthalgymnasium werden die Fassade und Fenster repariert. Geplant ist ferner der Ankauf einer Kücheneinrichtung für den Kindergarten Nr. 41. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*