Drei Minister für Strafverfolgung freigegeben

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Staatspräsident Klaus Johannis hat dem Ansuchen der Staatsanwaltschaft stattgegeben und dem Beginn der Strafverfolgung gegen drei ehemalige Minister zugestimmt, die während der „Mineriade“ vom 13. -bis 15. Juni 1990 eine Rolle gespielt haben. Das sind der ehemalige Premier Victor Roman, der Ex-Verteidigungsminister Victor Atanasie Stănculescu und der ehemalige Vizepremier Gelu Voican Voiculescu. In der Begründung heißt es, dass Ion Iliescu als Vorsitzender des Rats der Nationalen Einheit (CPUN) zusammen mit der Regierung und dem Geheimdienst die Räumung des Universitätsplatzes beschlossen habe und zu diesem Zweck die Schiltalkumpel nach Bukarest rief. Auch die Armee sei eingesetzt worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*