Drei neue Kreisverkehre in Hermannstadt

Verträge im Gesamtwert von rund 1,4 Millionen Lei werden unterzeichnet

Freitag, 19. Juni 2015

Hermannstadt – Der Einsatz der Kreisverkehre als Maßnahme zur Verflüssigung des Verkehres sowie der Steigerung der Sicherheit im Verkehr wird in Hermannstadt mit dem Bau drei neuer Knotenpunkte fortgesetzt. Zu diesem Zweck wird das Hermannstädter Bürgermeisteramt in nächster Zukunft die Verträge zur Projektierung und den Bau der Kreisverkehre an den Kreuzungen der Straßen Bulea/Bâlea-Ştefan cel Mare-Moldoveanu, Ludoş-Jungerwaldstraße/Calea Dumbrăvii sowie Autogării-Metalurgiştilor unterzeichnen. „Die Verträge, die wir unterzeichnen werden, umfassen auch die Projektierung dieser Kreisverkehre. Wir haben der technischen Direktion nahegelegt, besondere Aufmerksamkeit den Straßenmarkierungen und speziell den Fußgängerübergängen zu schenken.“ erklärte die Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Alle drei Verträge im Gesamtwert von knapp 1,4 Millionen Lei werden mit der S.C. Drumuri şi Prestări Construcţii S.A. unterzeichnet, diese umfassen die Einholung der notwendigen Genehmigungen sowie die Durchführung der effektiven Straßenarbeiten.  Nachdem das Rathaus den Baubeginn genehmigt, sollen die Kreisverkehre innerhalb eines Monats fertiggestellt werden. Abgesehen von der Einrichtung der Kreisverkehre soll das Stromnetz, welches für die entsprechende Beleuchtung der Kreuzungen notwendig ist, erweitert werden, im Fall des Knotenpunktes an der Bulea-Straße werden auch das Wasser- und Abwasserleitungssystem Änderungen unterzogen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*