Drei Poli-Tore aberkannt

Reschitza verspricht Aufholjagd

Montag, 06. März 2017

Den einzigen Abstiegsplatz der zweiten rumänischen Fußballliga belegt Metalul Reschitza. Einen Abstieg will die Mannschaft mit Banater Namen und Heimspielen in Snagov allerdings nicht in Kauf nehmen, auch wenn sie derzeit sechs Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz getrennt ist. Neun Neuzugänge verstärken derzeit das Team. Vor allem von der zuletzt aufgelösten CSM Râmnicu Vâlcea kamen Kicker. Im Lager von Metalul ist man optimistisch, ob jedoch Spieler von Zweitliga-Mittelmaß den Klassenerhalt sichern, muss sich zeigen. Auf den Nichtabstiegsplätzen holten am 23. Spieltag die Mannschaften mit Blick nach unten Punkte. So siegte Baloteşti gehen Suceava, ASU Poli Temeswar kam zu Hause gegen Dacia Unirea Brăila zu einem 1:1 nach Treffern von Alexandru Bădăuţă für die Banater und Costel Roşu für die Gäste. Weitere dreimal landeten Schüsse der Temeswarer im Netz des Gegners, doch jedesmal wurde der Treffer wegen Abseitssituationen aberkannt. An der Spitze rangiert Juventus Bukarest nach einem 2:1 über Luceafărul Großwardein. Es folgt Sepsi Sfântu Gheorghe, die sich 3:0 gegen CS Afumaţi durchsetzten. Der bisherige Zweite Olimpia Sathmar hatte spielfrei. UTA Arad spielte erst am Montag gegen Metalul Reschitza. Der FC Kronstadt verpasste nach einem 1:1 in Călăraşi den Sprung aufs Podium. (st)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*