Drei Projekte für den Erlenpark

Sportplätze, Kletterwände und ein Skater-Park werden demnächst gebaut

Dienstag, 23. Juni 2015

Hermannstadt – Die Ergebnisse dreier Machbarkeitsstudien für die Entwicklung des Erlenparks/Parcul Sub Arini wird die Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor dem Hermannstädter Stadtrat anlässlich dessen ordentlicher Sitzung im Laufe dieser Woche zur Bewilligung vorlegen. Es handelt sich dabei um die Einrichtung mehrerer Sportplätze auf dem sekundären Fußballfeld vor dem Stadion sowie in dessen Innenhof und den Bau eines Skater-Parks an der Kreuzung der Straßen O. Goga, Bahluiului und Aleea Călăreţilor. „Die drei Projekte sind nur eine erste Etappe in der Einrichtung der verschiedenen Bereiche des Erlenparks. Der Park verfügt über großes Entwicklungspotential, welches wir zu verwerten gedenken. Dieses weitläufige Vorhaben werden wir etappenweise umsetzen, sodass es leichter zu verwalten ist,“ erklärte Astrid Fodor.

Das sekundäre Fußballfeld vor dem Stadion wird in nächster Zukunft mit einer künstlichen Rasenschicht versehen. Anschließend wird das Fußballfeld in vier kleinere Spielflächen eingeteilt, sodass ein Mehrzweckbereich entsteht. An einer Seite des Sportplatzes werden Kletterwände eingerichtet. Das Projekt sieht desgleichen die Renovierung der seitlichen Tribüne und die Umzäunung des gesamten Bereiches vor. Zusätzlich wird der neue Sportplatz mit einer Beleuchtungs- und einer Tonanlage für großangelegte Veranstaltungen, einem Fußgängerweg an dessen Rückseite und einem Trinkbrunnen ausgestattet. Die Kosten für die Umsetzung dieses Projektes belaufen sich auf knapp 1,7 Millionen Lei. Im Innenhof des Stadions wird eine bessere Nutzung der leerstehenden Flächen bezweckt. Hier ist die Markierung und Ausstattung einer Mehrzweckanlage für Basketball, Tennis und Volleyball vorgesehen. Die Arbeiten im Wert von rund 330.000 Lei umfassen das Aufbringen einer neuen Asphaltschicht und deren Markierung, die Erneuerung der Umzäunung, der Tore und der Schalter in diesem Bereich, die Montage einer Beleuchtungs- und Tonanlage sowie eines Trinkbrunnens.

Die Hermannstädter Skateboarder können sich auf einen neuen Skater-Park freuen. Für etwas mehr als 2 Millionen Lei soll an der Kreuzung der Straßen O. Goga, Bahluiului und Aleea Călăreţilor eine umzäunte Betonplattform entstehen, welche mit den entsprechenden Ausstattungen versehen wird. Der Park wird von Skateboard, Rollschuh- und BMX-Fahrern genutzt werden können. Demnächst sollen die technischen Projekte in Auftrag gegeben und die jeweiligen Verträge für deren Umsetzung unterzeichnet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*