Dreimal mit dabei

Herbstprogramm des Deutschen Kulturzentrums Temeswar

Mittwoch, 03. September 2014

Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar stellt sich mit Infoständen bei Festivals vor: Ob Bega Bulevard, PLAI oder das Street Art Festival – das DeKuZe-Team ist dabei und lädt zur gemeinsamen Erkundung der deutschen Sprache ein

Das Deutsche Kulturzentrum (DeKuZe) Temeswar nimmt sein Kulturprogramm wieder auf und beteiligt sich im September gleich an drei Festivals. An diesem Wochenende erwartet das Team jeden Interessenten am Bega-Ufer. Das DeKuZe stellt sich mit einem Infostand im Rahmen des Bega Bulevard Festivals vor. Besucher können es sich am Stand mit einem Buch oder einer Zeitschrift gemütlich machen und alles über die Deutschkursangebote sowie über die kulturellen Veranstaltungen in diesem Herbst erfahren. Das diesjährige Bega Bulevard Festival findet vom 5. bis zum 07. September statt. Der DeKuZe-Infostand steht am 5. September zwischen 18 und 20 Uhr offen und am 6. und 7. September zwischen 10 und 20 Uhr.

Am darauffolgenden Wochenende nimmt das Deutsche Kulturzentrum am PLAI-Festival teil und zwar nicht nur mit einem Infostand, sondern auch mit einer Werkstatt. Diplom-Musikpädagoge und Musiker Stephan Pankow hält einen Bodypercussion-Workshop. Pankow wird 15 Teilnehmern zeigen, wie man mit dem eigenen Körper Klänge erzeugen kann. Die einzigen verwendeten Instrumente sind die eigenen Hände, Füße und Finger. Pankow wird außerdem Konzepte zur Erarbeitung eigener Rhythmen vermitteln und Musikstile analysieren. Bis am 10. September können sich Interessierte für die Werkstatt einschreiben.

Am Samstag und am Sonntag, im Zeitraum 12 – 19 Uhr wird auch das Team des Deutschen Kulturzentrums Temeswar beim PLAI Festival anwesend sein und den Besuchern des Festivals Informationen und Beratung zum Deutschkursangebot und den Prüfungen des Goethe-Instituts im Kulturzentrum anbieten.

Am Infostand erhalten PLAI-Besucher auch nähere Informationen zur Bibliothek des Kulturzentrum sowie zum Herbst-Kulturprogramm.

Zum vierten Mal findet in diesem Jahr das Internationale Street Art Festival Timi{oara statt. Die Kunsthochschule Temeswar, die Stiftung EnduRoMania und das Rathaus laden internationale Künstler nach Temeswar ein, um auf unterschiedlichen Gebäuden, auf Parkplätzen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Parks und Straßen legal zu sprühen. Das Deutsche Kulturzentrum wird sich an dem Festival zwischen dem 18. und dem 24. September als Partner beteiligen.

Zu den teilnehmenden Gästen gehört auch der Graffitikünstler Omsk167. Der Chemnitzer ist Mitglied der Crew „Burning Saxony“. Er sprüht seit 1994 und gilt als Veteran der Szene. Omsk167 nahm bereits zweimal an dem Internationalen Street Art Festival in Temeswar teil. In seinen Motiven drücken sich Balance, Ausgeglichenheit, Ruhe, teilweise aber auch Aggressivität oder Stärke aus. Omsk167 passt seine Bilder im öffentlichen Raum gern der Umgebung an, visuell wie auch in der Wahrnehmung des Betrachters.

 Am 26. September lädt das DeKuZe dazu ein, zusammen mit ihm die deutsche Sprache und Kultur zu entdecken. Die Kultureinrichtung veranstaltet einen Tag der offenen Tür anlässlich des „Europäischen Tags der Sprachen“. Zwischen 12.00 und 16.00 Uhr können Temeswarer auf Entdeckungsreise im Kulturzentrum gehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*