Dringend notwendige Geräte

Neue Ausstattung für Kreiskrankenhaus

Freitag, 18. August 2017

Die Notfallstation und die Abteilung für Anästhesie und Intensivtherapie des Temeswarer Regionalen Notfallkrankenhauses wird demnächst neue Ausstattung bekommen.

Temeswar – Das Kreiskrankenhaus Temesch bekommt eine neue und moderne medizinische Ausstattung seitens der Regierung. Genauer, geht es um die neue Ausstattung für die Notfallstation und für die Abteilung für Anästhesie und Intensivtherapie des Temeswarer Regionalen Notfallkrankenhauses. Dies ist Teil eines Programms des rumänischen Gesundheitsministeriums, das von der Weltbank finanziert wird. Einige dieser neuen Materialien und Apparaturen sind bereits angekommen. Andere sollen demnächst in Temeswar eintreffen. Unter anderen wird je ein neues Gerät für Magnetresonanztomographie (MRT) und für Computertomographie (CT) im Temescher Kreiskrankenhaus dank dieses Programms vorhanden sein. Das CT-Gerät geht an die „Casa Austria“-Klinik, genauer an die Abteilung für Politraumatologie, für die ein solches Gerät dringend gebraucht wird. Das vorhandene MRT-Gerät des Krankenhauses ist 15 Jahre alt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*