Drittes Conti-Labor eingerichtet

Labor für Elektrotechnik eingeweiht

Donnerstag, 13. März 2014

Vertreter der Universität und der Continental Automotive durchschnitten das Band zur Einweihung des neuen Labors.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Ein neues Elektronik-Labor, das mit finanzieller Unterstützung von Continental Automotive Systems Hermannstadt/Sibiu eingerichtet wurde, ist in der Hochschule für Ingenieurswissenschaften der Lucian-Blaga-Universität am Dienstag eingeweiht worden. Die Tochtergesellschaft des Continental Konzerns, einer der wichtigsten Zulieferer der Automotive-Industrie, investierte in die Renovierung und Ausstattung des Labors 35.000 Euro. Die Einweihungszeremonie stimmte mit einem Treffen zwischen Vertretern der Universität, des Unternehmens und Studenten der Fachrichtungen Informatik, Kommunikationstechnologie und angewandte Elektronik überein. Dabei wurden den Studenten die zahlreichen Möglichkeiten vorgestellt, bei Continental bezahlte Praktika oder Internships zu absolvieren und hier Karriere zu machen. Präsentiert wurde auch das neueste Programm für die elektronische Rekrutierung von Mitarbeitern (IBM Kenexa) mit seinen zahlreichen Vorteilen für die Bewerber.

Das neue „ContiLab“ ist das dritte dieser Art, wobei die Einrichtung der ersten zwei auch durch Continental finanziert wurde und der Entwicklung von Software gewidmet sind. Ioan Bondrea, der Rektor der Universität, wies auf die Bedeutung der Firma für die Hochschule für Ingenieurswesen hin, dank derer die Qualität des Unterrichts und der Forschungsarbeit gesteigert werden konnte. Laut Aussage des Dechanten Liviu Roşca nutzen das soeben gestiftete Labor jede Woche über 290 Studenten, wodurch die Zahl der Studenten, denen dergleichen Lern- und Forschungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, auf über 1000 Studenten steigt. Lăcrămioara Dărăban, die Personalleiterin von Continental Automotive, erklärte, dass der deutsche Konzern zurzeit rund 1500 Ingenieure in Hermannstadt beschäftigt, wobei mehr als 700 davon Absolventen der hiesigen Hochschule sind. Die Hermannstädter Niederlassung führt derzeit eine Erweiterung ihrer Anlage durch, die zu neuen Anstellungen von Mitarbeitern, hauptsächlich Ingenieure für Forschung und Entwicklung, führen wird. Begangen werden heuer 10 Jahre Zusammenarbeit zwischen Lucian-Blaga-Universität und  Continental Automotive, Firma, die ihre Tätigkeit in Hermannstadt 2003 aufgenommen und bald danach auch die Partnerschaft mit der Uni geschlossen hat. Beide Seiten betonten, dass die Partnerschaft weiter ausgebaut werden soll.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*